Idee für die Wunderforschung.

Gesperrt
ColdZack
Beiträge: 37
Registriert: Sonntag 11. Juli 2010, 20:24

Idee für die Wunderforschung.

Beitrag von ColdZack » Dienstag 20. Juli 2010, 23:43

Nach einigen Diskussionen mit meinem Stellvertreter, kamen wir auf eine gute Idee für die Forschung und einer Verbesserunger der momentan, "Ungleichen" Verhältnisse zwischen großen und Kleinen AeVs... Hier unsere bisherigen Daten, die natürlich noch als Baby abgestempelt werden... soll ja durch euch und eventuell durch die Sl erst wachsen:


Feature für die Medizinische Wunder-Forschung


AeV Kasse:


Jeder AeV bekommt eine interne Kasse, die mit Steuergeldern durch die Mitglieder gefüllt werden. Dabei zahlt nicht jedes Mitglied selbst das Geld ein sondern dieses wird automatisch jeden Tag mit jedem behandeltem Patient, automatisch gezahlt.

Die Steuersätze werden an die jeweilige Mitgliederstärke der AeV angepasst.

01-20: 5%
21-40: 4%
41-60: 3%
61-80: 2%
81-100: 1%


Sollte eine Aev in den Mitglieder fallen oder steigen, müssen die Steuersätze natürlich angepasst werden.

Alle Mitglieder können den Kontostand einsehen.
Jedoch können nur der Gründer und Stellvertreter sehen, wie viel jedes Mitglied an Steuern geleistet hat.

Diese Ansicht kann in die Mitgliederliste integriert werden.
Dazu muss natürlich hinter jedem Namen eine extra Spalte angelegt werden.




AeV Krankenhaus ( Finanzierung über AeV Kasse ):


Jede Aev hat die Möglichkeit ein eigenes Krankenhaus zu bauen.
Dieses erscheint dann bei "Räumlichkeiten zu vermieten".

Die AeV kann das Gebäude entweder mieten oder kaufen.
Die Miete würde monatlich berechnet werden.


Miete: 500 k hT
Kaufen: 50 000 k hT



Räume & Krankheiten ( Finanzierung über AeV Kasse ):


Jeder Raum muss über die Krankheit erforscht werden.
Für die Forschung ist die 'Pathologie' vorgesehen. Diese kann gebaut werden, sobald die entsprechenden hT vorhanden sind.

Jeder Raum kann nur einmal gebaut werden!


01. Kerker:
Krankheit: Zerwegengröße
Behandlung: Streckbank
Dauer: 2 Tage
Punkte: 100

Krankheit: Vampirismus
Behandlung: UV-Strahler
Dauer: 8 Tage
Punkte: 1100

02. Besenkammer:
Krankheit: Putzfaulheit
Behandlung: Putzeimer
Dauer: 3 Tage
Punkte: 300

Krankheit: Klaustrophobie
Behandlung: BlackBox
Dauer: 10 Tage
Punkte: 1300

03. MRT
Krankheit: Muskelriss
Behandlung: Klebeband
Dauer: 4 Tage
Punkte: 500

Krankheit: Gehirnrasen
Behandlung: Kopfnicken
Dauer: 12 Tage
Punkte: 1500

04. Tanzsaal
Krankheit: Ballerinaritis
Behandlung: Piroetten
Dauer: 5 Tage
Punkte: 700

Krankheit: Walzer Wälzer
Behandlung: Rumrollen
Dauer: 14 Tage
Punkte: 1700

05. Gartenanlage
Krankheit: Gärtneristik
Behandlung: Baggern
Dauer: 6 Tage
Punkte: 900

Krankheit: Fernsehsucht
Behandlung: Naturbesuche
Dauer: 16 Tage
Punkte: 1900





Die Punkte für die Behandlungen werden durch die Anzahlt der Mitglieder geteilt und die Pro Mitglied Punkte für die AeV gut geschrieben.

Als Beispiel:
Die AeV Behandelt 'Fernsehsucht', da diese 100 Mitglieder besitzt, bestehen die Pro Mitglied Punkte bei 19. Diese 19 werden dann auch der AeV gut geschrieben.

Bei einer AeV mit 10 Mitgliedern lägen die Pro Mitglied Punkte bei 190. Somit hätten die kleinere AeV's eine kleine Chance in den Statistiken zu steigen.

Unter der 'Wunderforschung' Statistik, erscheinen die erforschten Krankheiten plus Stufen.


An dem sonstigen Statistik System ändert sich nichts.


Liebe Grüße
ColdZack

Dr. Auweh

Re: Idee für die Wunderforschung.

Beitrag von Dr. Auweh » Dienstag 20. Juli 2010, 23:50

Nette Idee - allerdings werden dann alle Ärzte, die kein Interesse haben einer ÄV beizutreten, punktemäßig benachteiligt ;)

Dr. med. Morpheus
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 11:04
Wohnort: Berlin

Re: Idee für die Wunderforschung.

Beitrag von Dr. med. Morpheus » Mittwoch 21. Juli 2010, 00:07

Nein werden sie nicht.

Weil die Punkte werden nur der AeV gutgeschrieben.
Den Mitglieder werden die Punkte ja nicht gut geschrieben.

Die Endpunkte die die AeV erhält wird nur über die Mitglieder berechnet.
Mehr aber auch nicht.


Das sind ja nach wie vor zwei verschiedenen Statistiken. Einmal die der AeV's und einmal die der Spieler.

Benutzeravatar
Gmork
Beiträge: 481
Registriert: Freitag 28. Mai 2010, 23:13

Re: Idee für die Wunderforschung.

Beitrag von Gmork » Mittwoch 21. Juli 2010, 00:09

Die Idee an sich ist sicher eine Menge Arbeit gewesen und zeigt schon sehr viele Details, dafür das sie noch ein Baby is...

.. was mir jedoch überhaupt nicht gefällt ist die Zwangsbesteuerung. Warum unbedingt einen Zwang ? Wieso nicht freiwillige Einzahlungen in die Kasse der ÄV ?

Mfg,

Gmork
Füge dich der Zeit, erfülle deinen Platz und räum ihn auch getrost: Es fehlt nicht an Ersatz!
Friedrich Rückert (1788-1866), dt. Dichter

Benutzeravatar
Harlequin
Beiträge: 402
Registriert: Dienstag 29. Juni 2010, 02:54

Re: Idee für die Wunderforschung.

Beitrag von Harlequin » Mittwoch 21. Juli 2010, 02:26

bin dagegen
da steht was von Zwang und so was lehne ich ab
mfg
Bild Bild

ColdZack
Beiträge: 37
Registriert: Sonntag 11. Juli 2010, 20:24

Re: Idee für die Wunderforschung.

Beitrag von ColdZack » Mittwoch 21. Juli 2010, 05:13

Gmork hat geschrieben:Die Idee an sich ist sicher eine Menge Arbeit gewesen und zeigt schon sehr viele Details, dafür das sie noch ein Baby is...

.. was mir jedoch überhaupt nicht gefällt ist die Zwangsbesteuerung. Warum unbedingt einen Zwang ? Wieso nicht freiwillige Einzahlungen in die Kasse der ÄV ?

Mfg,

Gmork


Weil ansonsten, die großen AeVs und diejenigen mit denen der großen Krankheiten, direkt, die ganzen Einnahmen von vllt (Später aufjedenfall) 50K HT einzahlen kann, und es soll ja auch eine kleine Herrausforderung werden, um die Miete oder gar den Kauf zu finanzieren, dadurch soll ja auch die Zusammenarbeit in der AeV verbessert werden.

Benutzeravatar
Gmork
Beiträge: 481
Registriert: Freitag 28. Mai 2010, 23:13

Re: Idee für die Wunderforschung.

Beitrag von Gmork » Mittwoch 21. Juli 2010, 08:52

Sooo, nachdem ich nun eine Nacht drüber geschlafen habe, muss ich doch nochmal was genauer einhaken...

1. Zwangsbesteuerung führt meines Erachtens nur dazu, das die Leute eine ÄV so lange wie möglich vermeiden. Ich kann dir zumindest für mich sagen, das ich jetzt nicht in einer ÄV wäre, wenn ich dort Steuern zahlen müsste auf meine Einnahmen und wenn ich 5% Steuern gezahlt hätte, würde ich jetzt immer noch auf einem Haufen Nierenkiesel-Patienten rumsitzen, weil ich dann mein Labor immer noch nicht hätte bauen können. hT sind in diesem Spiel sowas von knapp, das ich nichts gut finde, was mir zwangsweise hT aus der Tasche zieht.
Es spricht aus meiner Sicht nichts dagegen, das man freiwillig einen Prozentsatz seiner Einnahmen in die ÄV-Kasse fliessen lässt, meinetwegen 1-10%... Damit hätte man immer noch die von dir gewünschte Limitierung, das ein stinkreicher Arzt nicht einfach das Krankenhaus komplett selbst bezahlt... aber man würde den Mitgliedern eben auch nicht aufzwingen, auf die sauer verdienten Taler auch noch Steuern zu zahlen.

2. "Die Punkte für die Behandlungen werden durch die Anzahlt der Mitglieder geteilt und die Pro Mitglied Punkte für die AeV gut geschrieben."
Ich verstehe nicht, warum immer wieder ÄVs für ihre Mitgliederzahl bestraft werden sollen.
So wie die Idee da steht, wäre es die schlauste Lösung für einen durchtriebenen und Ranglisten-engagierten Spieler, sich in die eigene ÄV erst möglichst viele Spieler einzuladen, deren Steuern zu sammeln, damit dann dieses Krankenhaus zu bauen und danach möglichst viele Spieler wieder aus der ÄV rauszuwerfen, damit er mehr Punkte bekommt.

Inwiefern hat denn die kleine ÄV mehr Punkte dafür verdient, das sie dasselbe in derselben Zeit geleistet haben ?

Bleiben wir bei deinem Beispiel der Fernsehsucht...
Die große ÄV hat 16 Tage lang Fernsehsucht behandelt. Sie hatten Kosten von XY hT für die Gartenanlage.
Die kleine ÄV hat 16 Tage lang Fernsehsucht behandelt. Sie hatten Kosten von XY hT für die Gartenanlage.
Aufwand und Kosten waren also bei beiden ÄV exakt gleich.

Wieso bekommt dann die kleine ÄV 10x soviel Punkte, wie die große ? Warum bekommen nicht beide ÄV genau gleich viele Punkte für genau die gleiche Leistung ?

Mit freundlichen Grüßen,

Gmork
Füge dich der Zeit, erfülle deinen Platz und räum ihn auch getrost: Es fehlt nicht an Ersatz!
Friedrich Rückert (1788-1866), dt. Dichter

ColdZack
Beiträge: 37
Registriert: Sonntag 11. Juli 2010, 20:24

Re: Idee für die Wunderforschung.

Beitrag von ColdZack » Mittwoch 21. Juli 2010, 09:01

Wie gesagt, steckt die Idee noch in den Kinderschuhen, und mit der Zwangssteuer, meinten wir es nicht, dass man die automatisch zahlt, sondern die AeV entscheiden kann, wann sie "aktiv" ist, und wegen den AeV Punkten, NICHT die Mitglieder selbst sondern, wie Morpheus es bereits sagt, der AeV selbst, sollen die Punkte gut geschrieben werden. Und wir dachten, um den kleinen AeVs die nicht weiter wachsen wollen/können, nicht wieder einen Grund zum Meckern zu geben, eben, dieses System ausgearbeitet. Vorschläge zur verbesserung werden angenommen und direkt auch mit eingearbeitet, wenn es denn gute sind und diese auch von genügend Spielern aktzeptiert wird... Also ich wiederhole, es ist noch die Grundidee, noch nicht alles fertig, entscheidet am Ende eh die SL ob und wie es etabliert wird. ^^

Gruß
ColdZack

Dr. med. Morpheus
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 11:04
Wohnort: Berlin

Re: Idee für die Wunderforschung.

Beitrag von Dr. med. Morpheus » Mittwoch 21. Juli 2010, 09:08

Das mit der Punktevergabe, hatten wir uns so überlegt, damit die kleinen AeV's nicht wieder rummeckern können, dass sie benachteiligt werden.
Wie es beim Razi Preis der Fall war/ist.


Zu dem Beispiel was du anbringst, dass sich ein Arzt eine AeV aufbaut udn viele Spieler hat, die ihm das Haus bezahlen und den ganzen anderen Kram und sie dann wieder kickt,
kann man ganz leicht aushebeln.


Und zwar haben ja die großen AeV's einen niedrigen Steuersatz, damit eben die nicht soviel Geld machen können.
Somit ist auch dieser Arzt auf die weiteren Mitglieder angewiesen. Denn er braucht ja auch später das Geld um die Forschungen für die AeV anzutreiben.

Jeder Raum soll ja teurer werden ( ah, das fehlt da natürlich in der Übersicht *hmm* ), somit brauch er weiter Leute, die ihm das finanzieren.


Ob die Steuersätze, nun als "Zwang" eingeführt werden oder jeder es Selbstständig macht, kann man sich drüber streiten.
Aber du lebst ja auch in einem Land obwohl du dort Steuern zahlen musst, oder?

Wie auch immer, das war erstmal die Grundidee. Ob das ganze überhaupt umgesetzt wird und wie es umgesetzt wird, ist ja noch offen. ;)



Edit: Da war wohl jemand schneller :D^^

Benutzeravatar
Gmork
Beiträge: 481
Registriert: Freitag 28. Mai 2010, 23:13

Re: Idee für die Wunderforschung.

Beitrag von Gmork » Mittwoch 21. Juli 2010, 09:15

Okay, dann folgende Vorschläge zur Änderung:

- die Steuer darf von jedem Spieler für sich selbst jederzeit beliebig geändert werden. Änderung der freiwilligen Abgabe kostet keine Gebühren. Die Abgabe fliesst direkt in die Kasse der ÄV

- Die Punkte werden unabhängig von der Anzahl der Mitglieder anhand der erbrachten Leistung berechnet. Letztlich ist die größe der ÄV ja auch egal, sobald ein entsprechender Raum mal da ist, kann er in X Tagen nur Y Punkte bringen. Diese Möglichkeit hat die kleine ÄV genauso, nur bei der kleinen ÄV dauert es vermutlich länger, bis das Geld zusammen ist, um einen solchen Raum zu kaufen.

- "Weltwunder-Charakter" der Idee fördern... Bisher scheint die Idee alleine die Punkte der ÄV zu steigern und mit Wunder nicht viel zu tun zu haben... Also schlage ich vor, das sich die ÄVs auch in der Forschung engagieren können... zum Beispiel in Bereich der Genetik oder im Bereich Clonen oder im Bereich "Interstellare Krankheiten während der Wallpurgisnacht im hessischen Wald"... was auch immer... jedenfalls ein echtes Großprojekt, für das die Ärzte wiederum freiwillig Arbeitsleistung erbringen können. Hier wäre es z.B. interessant, das man jeden Behandlungsraum prinzipiell braucht... und man die Räume, die grade leerlauf haben aktiv auf "Forschung" schaltet, so das sie z.B. 1 Punkt pro Stunde erbringen. Diese Punkte werden in der ÄV gesammelt und erbringen im Laufe der Monate ein Punktekonto, bei dem irgendwann mal etwas erforscht wird.... Damit es nicht irgendwann einfach vorbei ist, könnte man dann nachdem die erste ÄV fertig ist, die Punkte wahlweise auf ein anderes Projekt umleiten oder wenigstens einen zweiten Platz erreichen... auch das ist natürlich jetzt einfach mal nur so runter getippt und weit von "fertig ausgearbeitet" entfernt.

+++
Nachtrag als Antwort auf meinen Vorposter:
- Ja ich lebe in einem Land, in dem ich Steuern zahlen muss, aber rate mal, ob ich Steuern zahlen würde, wenn ich nicht müsste ;) Zumal ich hier in Deutschland auch etwas für meine Steuern bekomme.
- Was die Benachteiligung kleinerr ÄVs angeht... Ich persönlich halte absolut nichts davon, ein benachteiligendes System durch ein anderes benachteiligendes System zu ersetzen. Gerecht ist das Sytem so auch nicht, es benachteiligt die großen ÄVs.
+++

Mfg,

Gmork
Füge dich der Zeit, erfülle deinen Platz und räum ihn auch getrost: Es fehlt nicht an Ersatz!
Friedrich Rückert (1788-1866), dt. Dichter

Benutzeravatar
Kami
Beiträge: 16
Registriert: Donnerstag 1. Juli 2010, 17:36
Kontaktdaten:

Re: Idee für die Wunderforschung.

Beitrag von Kami » Mittwoch 21. Juli 2010, 12:11

Die Idee mit den Steuern (auf Zwang, wir wollen mal dabei bleiben esso zu nennen) ist ok so.
allerdings sollten die Steuereinnahmen auch für andere sachen nutzbar sein können und nicht nür für ein ÄVkh und die Forschung, sondern in einer Art Gildenbank aus der man sich auch Geld ausleihen kann.
Und um dem Spruch "dann joinen ja alle nur kurz zum geldholen und verschwinden wieder" den Wind aus den Segeln zu nehmen, sollte wenn jemand sowas versucht direkt die geliehene, noch nicht wieder zurückbezahlte, Summe wieder zurückgebucht werden (was natürlich vorraussetzt das man sei Ht Konto überziehen kann.

nochmal zurück zum Steuersystem, es gibt viele Spiele die nur freiwillige Steuern haben, ihr könnt euch ausmalen was da passiert => keiner zahlt was ein
dann lieber so abändern das:
1. 1% der gesamten Tageseinnahmen automatisch abgeht (damit sollte wirklich jeder leben können, der halbwegs nen bisschen plant
2. zusätzlich eine freiwillige Steuer wo jeder nach belieben noch reinbuttern kann
3. die Anzeige wer wieviel gespendet (freiwillig/ automatisch) hat MUSS zwingend für alle in der ÄV sichtbar sein, damit es nicht heisst der/die hat nie was gespendet und will nur geld
4. der rang schatzmeister (dieser überwacht sämtliches Vermögen der Gilde und die ausgeliehenen Summen) muss eingeführt werden und dieser darf nicht von der ÄV leitung bestimmt werden sondern wird per mehrheitsentscheid der ÄV Mitglieder bestimmt (so ein Script is nicht schwierig zu schreiben, von daher sollte es machbar sein), und da es auch inaktive Mitglieder gibt darf das Voting nur eine bestimmte Zeit laufen und das Ergebnis am Ende des Votings zählt dann, auch wenn nicht alle abgestimmt haben, wie im RL halt.

HF Kami

wer rechtschreibfehler findet darf se behalten, hab des hier grad am netbook getippt und da sind die tasten so mickrig -.-
S2 > Dr. Van Unwissend
Windows Vista Ultimate 64Bit
FF 3.6.8 / SR Ironware 5.0.381 / IE 8

Benutzeravatar
Gmork
Beiträge: 481
Registriert: Freitag 28. Mai 2010, 23:13

Re: Idee für die Wunderforschung.

Beitrag von Gmork » Mittwoch 21. Juli 2010, 13:42

Sorry, aber ich glaube, ich plane mehr als nur halbwegs und trotzdem möchte ich nicht automatisch auf 1% meiner Einnahmen verzichten. Grade jetzt am Anfang (ich sehe lvl 12 noch als Anfang) fehlt mir das Geld an allen Ecken und Enden.

Die Beteiligung am Al-Razi-Preis ist auch vollständig freiwillig, trotzdem spenden dort viele Ärzte etwas... das Argument "dann zahlt ja niemand was, wenns freiwillig ist", ist damit doch eigentlich direkt widerlegt, oder sehe ich das falsch ?

Bei WI zwingt mich auch keiner dazu, Palmen anzubauen, trotzdem gibts haufenweise Leute, die es tun.

Also warum wollt ihr unbedingt einen Zwang aus der Sache machen ? Ich dachte eine ÄV wäre ein Zusammenschluss befreundeter Ärzte, die nebenbei mal bischen schnacken, sich untereinander austauschen und gemeinsam an freiwilligen Zielen wie dem Al-Razi arbeiten, so wie sie es möchten.

Und um die Sache mal ein bischen weiter zu spinnen...
... irgendwann hat eine große ÄV diese Summen dann mal bezahlt, wie gigantisch sie auch immer sein mögen... und dann zahlen sie trotzdem weiter Steuern ? Wozu denn ?
... oder ein Arzt spielt ohne PA und sieht, das es knapp wird.. er möchte unbedingt an einem Mittwoch noch den Levelup schaffen, damit er in Bruchberg zum Architekten kann... Und nur weil er in einer ÄV mit 5% Zwangssteuer ist, erreicht er dieses Ziel nicht, weil die Entscheidung, das Geld für sich zu behalten ihm abgenommen wird.

Ich weiss nicht, wie es bei euch ist, aber ich spende lieber freiwillig etwas, als das ich zu meiner "Spende" gezwungen werde.

Mfg,

Gmork
Füge dich der Zeit, erfülle deinen Platz und räum ihn auch getrost: Es fehlt nicht an Ersatz!
Friedrich Rückert (1788-1866), dt. Dichter

ColdZack
Beiträge: 37
Registriert: Sonntag 11. Juli 2010, 20:24

Re: Idee für die Wunderforschung.

Beitrag von ColdZack » Mittwoch 21. Juli 2010, 15:15

Gmork, wie ich bereits schrieb, meinen wir es nicht als Zwangssteuer, sondern als Steuer, die man "An" oder "Aus" schalten kann. Und wo is da dann der Zwang? Und wie gesagt, Verbesserungen sollen ja dann auch daran erdiskutiert werden und der Plan soll weiter entwickeln werden... Ausser die SL äussert das es sowieso nicht kommen soll. ^^ Da würde ja das ganze diskutieren nix mehr bringen.

Gruß
ColdZack

silvisuess
Beiträge: 1862
Registriert: Dienstag 20. April 2010, 13:26
Wohnort: rheine
Kontaktdaten:

Re: Idee für die Wunderforschung.

Beitrag von silvisuess » Freitag 23. Juli 2010, 21:45

Ich persönlich finde den Ansatz der Idee ganz gut! Da ich jedoch selbst eine ÄV besitze würde ich es absolut nicht befürworten das als Zwang einzuführen. Meine Mitglieder zb spenden freiwillig, und damit bin ich auch der Meinung das es für die Gemeinschaft und den Zusammenhalt (worum es in erster Linie in einer ÄV gehen sollte) besser ist, wenn jedes Mitglied so einzahlen kann wie er kann und möchte. Denn alle haben unterschiedliche Level und die Räume werden im Laufe des Spieles auch nicht billiger!

lg silvi
BildBild

ColdZack
Beiträge: 37
Registriert: Sonntag 11. Juli 2010, 20:24

Re: Idee für die Wunderforschung.

Beitrag von ColdZack » Samstag 24. Juli 2010, 06:26

Silviuess, deswegen ja die Prozentuale, ich betone es erneut, FREIWILLIG einstellbare Steuer, dass es nicht an das eigene Konto sondern eher an den Einnahmen geschieht, so spendet jeder seinem Level Entsprechend und gibt nicht am Beginn sein ganzes Geld da rein und hat dann für OP und Labor keins mehr... Und wenn es komplett freiwillig wäre, wann und wieviel, dann würden viele Coins=HT=AeV Kasse machen, und das wäre auch kein Sinn und Zweck.

Durch diese Steuer arbeitet die AeV im Team zusammen um das AeV eigene Krankenhaus und die Forschungen vorranzutreiben, es geht nicht von heut auf morgen sondern dauert seine Zeit.

Gruß
ColdZack

Dr. med. Morpheus
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 11:04
Wohnort: Berlin

Re: Idee für die Wunderforschung.

Beitrag von Dr. med. Morpheus » Donnerstag 2. September 2010, 22:58

Ich schreib mal wieder was, um diesen Post wieder nach oben zu ziehen,
da hier einige der Meinung sind, Ideen die hier ausgearbeitet und vorgestellt wurden
zu übernehmen und als Ihre eigene Arbeit auszugeben.!!!

Markus3377
Beiträge: 31
Registriert: Donnerstag 30. Dezember 2010, 00:30
Wohnort: Wuppertal

Re: Idee für die Wunderforschung.

Beitrag von Markus3377 » Mittwoch 26. Januar 2011, 22:56

Ich Wäre für eine ÄV-Kasse dann kann man auch seinen Mitgliedern unterstützen zu können :!:
Zuletzt geändert von Dibo am Freitag 21. Oktober 2011, 13:57, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: closed da erledigt
Dr.Markus Welby
Station 3

WupperÄrzteVerband (WÄV)

Gesperrt

Zurück zu „Featurewünsche - Archiv“