Japan

ratte

Re: Japan

Beitrag von ratte » Mittwoch 16. März 2011, 20:23

ich hab in meiner ÄV die ankündigung über den bonsai und die kirschblüten per rund-IGM verbreitet und soll euch und der SL bescheidgeben das die idee super ankommt :)
es haben auch einige schon sowohl bonsai als auch kirschblüten gekauft :)
Zuletzt geändert von ratte am Mittwoch 16. März 2011, 20:24, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
kranki
Beiträge: 228
Registriert: Samstag 5. Juni 2010, 09:35

Re: Japan

Beitrag von kranki » Mittwoch 16. März 2011, 20:24

Tamis hat geschrieben:wer tauscht mit mir ein bonsaibäumchen auf stat. 2?
habe deinen Wunsch erfüllt :)
und etwas Spenden kann ja nicht falsch sein

lg
Dr. Alberta Einstein
Ich bereue nicht meine Vergangenheit!
Aber die Zeit die ich für falsche Menschen opferte!

Benutzeravatar
Herr Doktor
Beiträge: 49
Registriert: Montag 31. Mai 2010, 21:36
Wohnort: Schnupfelingen (West)

Re: Japan

Beitrag von Herr Doktor » Mittwoch 16. März 2011, 20:32

Ein Gedanke...

... Japan ist eine Insel.
Sie zu verlassen ist leider viel zu vielen Opfern dieser aktuellen Trägödie vergönnt.
Die Grenzen steckt das Meer.
Strahlung kennt diese Grenzen nicht.
Der Wind verteilt sie in ferne Länder.
Die Welt ist eine Insel...

...der mich nicht zögern lässt zu helfen.

http://forum.kapihospital.de/viewtopic.php?f=3&t=15019
Herr Doktor [OKZ]

Bild
Station: 1 | ID: 2655 | System: Ubuntu 10.10 | Browser: Firefox 3.6.16

Herr Dr. Elias

Re: Japan

Beitrag von Herr Dr. Elias » Mittwoch 16. März 2011, 20:35

es kann doch nur noch hoffentlich besser werden. Was schlimmeres will ich garnicht erleben.

Elli Blume

Re: Japan

Beitrag von Elli Blume » Mittwoch 16. März 2011, 20:40

Herr Dr. Elias hat geschrieben:es kann doch nur noch hoffentlich besser werden. Was schlimmeres will ich garnicht erleben.
Elias, ich glaube das wünschen wir uns alle. Und um ein Wunder zu beten hat noch nie geschadet.

evalotte

Re: Japan

Beitrag von evalotte » Mittwoch 16. März 2011, 20:44

Ich möchte mich bedanken bei:

Upjers für diese Aktion
Dan für Deine sehr wahren Worte
den Usern die schon gespendet haben und noch hoffentlich spenden werden ;)

Ihr habt mir heute einen Teil meines Glaubens an das Gute in den Menschen wiedergegeben. In den letzten Jahren habe ich eine Zunahme von Egoismus in unserer Gesellschaft festgestellt, die mich sehr erschreckte. Aber wenn in Zeiten solcher Tragödien ein Zusammenhalt mit Menschen die man nicht kennt und von denen man keinen Nutzen hat möglich ist, hoffe ich doch noch auf eine bessere Zukunft für alle Menschen der Erde.
DANKE

Benutzeravatar
Dan
Beiträge: 1141
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 16:47
Wohnort: *Zickosan* Verkaufsstelle

Re: Japan

Beitrag von Dan » Mittwoch 16. März 2011, 20:47

Dr. Jen Hurz hat geschrieben:Mal eine traurige Zwischenbilanz:
Nach den neuesten offiziellen Zahlen sind nach dem Beben von Japan bislang 4277 Menschen ums Leben gekommen, rund 8200 Menschen werden weiterhin vermisst.
Ich werde mit jeder Meldung trauriger und fassungsloser! :(
Bitte, Jen, das ist verständlich! Bei solch Ereignissen werden fast Stündlich die Zahlen kundgetan. Der Grund hierfür ist unter anderem auch, dass die Menschen an die örtlich eingerichteten Anlaufstellen kommen, und ihre Vermissten angeben. Dort werden die Namen eingetragen, und jeder Name erhält eine Zahl. Da kannst du ablesen, wie lang oder kurz die Listen sind. So kommen die Summen zustande.

Der eigentliche Sinn solcher Liste ist jedoch, das Ziel zur Wiederauffindung der Vermissten.

Diese Listen werden, soweit die Infrastruktur es zu lässt, unter den Stellen ausgetauscht, und wenn wer einen Angehörigen findet, dann ist die Freude sehr, sehr groß! Diese Namen werden von den Listen so denn gestrichen.

Vermisst werden bei solchen Ereignissen die Menschen, weil sie zerstreut wurden. Viele werden sich in wenigen Tagen und Wochen wieder in den Armen liegen, jo?

Die Menschen, die nun zerstreut sind, werden die eröffneten Anlaufstellen aufsuchen, oder auch in eine Klinik gehen { Kliniken haben auch solche Meldestellen, da viele Suchende eine Klinik als ihren ersten Ansprechpartner ansehen } - denn auch die Zerstreuten mögen wieder in den Schoß Ihrer Liebsten, auch sie möchten wissen, was mit ihren Angehörigen geschehen.

Jen? Kannst das nachvollziehen?

Ja, es soll auch nicht verschwiegen werden, dass solche Zahlen auch das Ausmaß eines solchen Ereignisses preisgeben.

Laß deiner Traurigkeit, deiner Hilflosigkeit freien Lauf - niemand wird dir etwas negatives anbringen, dafür ist diese Forengemeinschaft zu verständlich.

Benutzeravatar
Dan
Beiträge: 1141
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 16:47
Wohnort: *Zickosan* Verkaufsstelle

Re: Japan

Beitrag von Dan » Mittwoch 16. März 2011, 21:03

In den letzten Jahren habe ich eine Zunahme von Egoismus in unserer Gesellschaft festgestellt, die mich sehr erschreckte. Aber wenn in Zeiten solcher Tragödien ein Zusammenhalt mit Menschen die man nicht kennt und von denen man keinen Nutzen hat möglich ist, hoffe ich doch noch auf eine bessere Zukunft für alle Menschen der Erde.
Eva?

Vor Jahren, ich denke es waren die 80er, gab`s einmal ein kleines Liedchen, gesungen von einem blonden Mädel, und oft, wenn`s im Leben so traurig ist, summseltz der Dan vor sich her.

Kennst das?

_ein bisschen Frieden, ein bisschen träumen, und dass die Menschen so oft nicht weinen.... _ : )

Die Dame, die damals die Ansage zu dem Liedchen tätigte, sagte, dass es jedem von uns Menschen die Sehnsucht nach Liebe, nach Wärme, nach Menschlichkeit und Frieden im Herzerl steckt, und sie hatte Recht, lange Jahre noch danach, hatte sie Recht!

Hier der Text des Liedes:

Wie eine Blume am Winterbeginn,
so wie ein Feuer im eisigen Wind,
wie eine Puppe, die keiner mehr mag,
fühl ich mich an manchem Tag.
Dann seh ich die Wolken, die über uns sind,
und höre die Schreie der Vögel im Wind.
Ich singe aus Angst vor dem Dunkeln mein Lied,
und hoffe, dass nichts geschieht.
Ein bisschen Frieden, ein bißsschen Sonne
für diese Erde, auf der wir wohnen.
Ein bisschen Frieden, ein bisschen Freude,
ein bisschen Wärme, das wünsch ich mir.
Ein bisschen Frieden, ein bisschen Träumen
und dass die Menschen nicht so oft weinen.
Ein bisschen Frieden, ein bisschen Liebe,
dass ich die Hoffnung nie mehr verlier'.
Ich weiß, meine Lieder, die ändern nicht viel,
ich bin nur ein Mädchen, das sagt, was es fühlt.
Allein bin ich hilflos, ein Vogel im Wind,
der spürt, daß der Sturm beginnt.
Ein bisschen Frieden, ein bisschen Sonne
für diese Erde, auf der wir wohnen.
Ein bisschen Frieden, ein bisschen Freude,
ein bisschen Wärme, das wünsch ich mir.
Ein bisschen Frieden, ein bisschen Träumen
und dass die Menchen nicht so oft weinen.
Ein bisschen Frieden, ein bisschen Liebe,
dass ich die Hoffnung nie mehr verlier' .
Sing mit mir ein kleines Lied,
dass die Welt im Frieden lebt.


Wenn dir ab heute ein Mitmensch a bisserl _quer_ kommt, dann summselst das Lied vor dich her, jo? Bild

evalotte

Re: Japan

Beitrag von evalotte » Mittwoch 16. März 2011, 21:20

Dan woher wußtest Du das das mein Lied für schlechte Zeiten ist? Bin 50+. ;)

Leider ist es im Leben manchmal sehr schwer an das Gute im Menschen zu glauben. Arbeite in der ambulanten Pflege und erlebe immer wieder das der alte Mensch in seiner Wohnung vegetiert (Leben kann man das nicht nennen) und die Nachbarn sich höchstens über den lauten Fernseher aufregen. Das dieser Mensch aber vielleicht mal jemanden brauchen könnte der einkauft (hat seit Tagen nur Zwieback gegessen, da keiner Zeit hat zum Einkaufen) oder einfach ein kleines Gespräch das sehen sie nicht. Und diese Gefühlskälte kann ich einfach nicht verstehen. Das Wort Nächstenliebe ist für viele Zeitgenossen zu einer Fremdvokabel geworden.

Ich wünsche Dir und allen anderen eine ruhige Nacht und Träume von einer besseren Welt. ;)

Benutzeravatar
Dan
Beiträge: 1141
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 16:47
Wohnort: *Zickosan* Verkaufsstelle

Re: Japan

Beitrag von Dan » Mittwoch 16. März 2011, 21:28

evalotte hat geschrieben:Dan woher wußtest Du das das mein Lied für schlechte Zeiten ist? Bin 50+. ;)

Leider ist es im Leben manchmal sehr schwer an das Gute im Menschen zu glauben. Arbeite in der ambulanten Pflege und erlebe immer wieder das der alte Mensch in seiner Wohnung vegetiert (Leben kann man das nicht nennen) und die Nachbarn sich höchstens über den lauten Fernseher aufregen. Das dieser Mensch aber vielleicht mal jemanden brauchen könnte der einkauft (hat seit Tagen nur Zwieback gegessen, da keiner Zeit hat zum Einkaufen) oder einfach ein kleines Gespräch das sehen sie nicht. Und diese Gefühlskälte kann ich einfach nicht verstehen. Das Wort Nächstenliebe ist für viele Zeitgenossen zu einer Fremdvokabel geworden.

Ich wünsche Dir und allen anderen eine ruhige Nacht und Träume von einer besseren Welt. ;)
Schau Eva,

da schickte der Himmel diesem ärmlich vergeßenen Menschen einen Engel -

nämlich dich!

Somit geschehen in dieser Welt noch Wunder. Wunder, die im Verborgenen sich abspielen, Wunder, die uns zusammenrücken lassen. Zeichen, die Menschen wie dich sagen lassen können, es gibt sie doch... diese spezielle Liebe unter uns Menschen.

Auch dir eine ruhige Nacht, und danke für deine Offenheit.

Roseane
Beiträge: 61
Registriert: Montag 30. August 2010, 21:44

Re: Japan

Beitrag von Roseane » Mittwoch 16. März 2011, 21:47

Auch ich möchte mich anschließen....
Danke Upjers für die tolle Aktion...Habe mir auch einen Bonsai sowie eine Kirschblüte gekauft..
Danke an die Vorredner für die herzlichen Worte an alle die nicht nur Spenden, sondern auch in ihrem Umfeld helfen und einfach nur "da sind"..

Benutzeravatar
Dr. Jen Hurz
Beiträge: 359
Registriert: Sonntag 6. Februar 2011, 08:58
Wohnort: Cerebrum-City

Re: Japan

Beitrag von Dr. Jen Hurz » Mittwoch 16. März 2011, 22:37

@Dan

Klar kann ich das nachvollziehen!
Trotzdem: Es ist traurig!

Ich weiss auch, meine kleine Spende wird keine grosse Hilfe sein aber ich habe etwa getan.

Ich fühle einfach mit den Japanern und wenn ich einen kleinen Tropfen auf den heissen Stein bin, freut es mich trotzdem- besser als NICHTS zu tun.

Meine Gedanken sind bei allen Betroffenen!
Station 3 ID: 1181195
SRWare Iron 13.0.800.0

Benutzeravatar
Dan
Beiträge: 1141
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 16:47
Wohnort: *Zickosan* Verkaufsstelle

Re: Japan

Beitrag von Dan » Mittwoch 16. März 2011, 22:43

Dr. Jen Hurz hat geschrieben:@Dan

Klar kann ich das nachvollziehen!
Trotzdem: Es ist traurig!

Ich weiss auch, meine kleine Spende wird keine grosse Hilfe sein aber ich habe etwa getan.

Ich fühle einfach mit den Japanern und wenn ich einen kleinen Tropfen auf den heissen Stein bin, freut es mich trotzdem- besser als NICHTS zu tun.

Meine Gedanken sind bei allen Betroffenen!
Jen?

Viele kleine Steinchen aufeinander geschichtet ergeben erst ein kleines Mäuerlein, danach, wenn noch mehr Steinchen hinzu kommen, eine große Mauer, die sehr schwer wieder niedergerissen werden kann.

Versuche auch du a bisserl zu schlafen, es ist schon spät. Wir lesen uns morgen wieder

Dr Butterblume
Beiträge: 8750
Registriert: Montag 30. November 2009, 20:34

Re: Japan

Beitrag von Dr Butterblume » Mittwoch 16. März 2011, 22:53

Dr. Jen Hurz hat geschrieben:@Dan



Ich weiss auch, meine kleine Spende wird keine grosse Hilfe sein aber ich habe etwa getan.

Ich fühle einfach mit den Japanern und wenn ich einen kleinen Tropfen auf den heissen Stein bin, freut es mich trotzdem- besser als NICHTS zu tun.

Folgende Photokarte von mir gestaltet und photographiert hier für dich zur Antwort.

Bild

Wer will darf sie sich gerne runterladen. ;)
Bild
support Alle Räume
Moderatoren sind auch nur Menschen ;)
:) Einsteigervideos ;) Wichtige Antworten

Benutzeravatar
Dr House jr
Beiträge: 39
Registriert: Montag 20. September 2010, 08:27
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Japan

Beitrag von Dr House jr » Donnerstag 17. März 2011, 00:37

Viel mehr als "spenden" kann man auch leider nich tun, abgesichts der Katastrophen. Es ist schrecklich was da alles passiert und man sitzt hier und muss zugucken und hoffen :(
LG
Crissi
ID: 2573158
Station 6

blueShark
Beiträge: 333
Registriert: Dienstag 18. Januar 2011, 08:56

Re: Japan

Beitrag von blueShark » Donnerstag 17. März 2011, 08:44

Wir freuen uns wirklich sehr über eure tatkräftige Unterstützung, liebe Spieler :D

Wenn das Spendenziel erreicht ist, wird das natürlich auch rechtzeitig bekannt gegeben ;)

Der Dank für diese Aktion geht natürlich auch an euch, denn viele User haben uns angeschrieben und diese Spenden-Idee vorgeschlagen, das fanden wir super!
Bild <- Anklickbar
Bitte seid so nett und schreibt eure an mich gerichteten Anfragen grundsätzlich an das Supportformular.
Fehler, Fragen und Bugs jedoch könnt ihr normal hier im Forum stellen.

Dr. Melissa

Re: Japan

Beitrag von Dr. Melissa » Donnerstag 17. März 2011, 09:10

auch ich habe an meine freunde verschickt und hoffe, dass diese es auch machen
kleine tropfen machen einmal ein grosses meer...
vielleicht koennen wir beginnen dieses meer der hilfsbereitschaft und des zusammenhaltes weiter zu geben damit es eine flut an hilfe gibt

auch sehr traurige gruesse.

Dr.Valentina
Beiträge: 135
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 14:12

Re: Japan

Beitrag von Dr.Valentina » Donnerstag 17. März 2011, 09:52

Ich hab heute früh diesen Thread angefagen zu lesen, und schon bei den ersten Posts juckte es mich in den Fingern zu schreiben. Aber dann hat Dan quasi alles gesagt, was ich auch hätte schreiben wollen. Danke dafür.

Ich teile die Meinung, dass es auch in Deutschland Armut und Notstand gibt, doch in unserem zivisilertem Land haben wir ein soziales Netz dass dies auffangen SOLLTE, hier müßte niemand hungern und frieren. Das dies doch passiert is dem Versagen vieler Stellen zuzuschreiben, angefangen von der Politik bis runter zu den Eltern die ihre Grundsicherung krass gesagt lieber versaufen anstatt ihren Kindern ein warmes Mittagessen zu bereiten. Das durch Spendengelder (Tafel etc.) versucht wird diese Kinder aufzufangen ist gut und richtig, denn die Kinder können am wenigsten dafür, löst aber das Problem nicht. <- ist nur ein Beispiel - gäbe noch 100 andere Fälle wo innerhalb Deutschlands Spenden wichtig sind und wären.

Doch abgesehn davon, dass der Mensch an sich eher dort spendet wo er mit schrecklichen Bildern dazu "genötigt" wird und der Folge davon dass auch die Gelder nur dort eingesetzt werden wo die Kameras surren ist Japan nochma eine andere Größenordnung. (Nur zur Info - während der Jahrhundertflut an der Oder sind riesige Summen gespendet worden und nur die katastrophale Verteilung - noch heute kämpfen dort Leute um Entschädigung - und die anschließende Berichterstattung über Kommissionen die untersuchen, wo denn die Spendengelder geblieben sind - hat danach viele Deutsche davon abgehalten bei nachfolgenden Katastrophen genauso zu spenden. Ist also eine direkte Folge der Fehler die gemacht worden sind und das sich viele an Spendengeldern bereichern. Auch manche Spenden-Organisationen selbst, deren Verwaltung unnötige Unsummen verschlingt.)

Das ist ein Thema was mich unsagbar ärgert - aber ich schweife ab. ;)
Japan ist deswegen noch eine andere Größenordnung, weil wir dort langfristig eigentlich nur mit Geld helfen können. Wer will es denn verantworten dort Hilfstrupps hinzuschicken, die beim Aufräumen und Wiederaufbau helfen wie in Thailand oder Haiti? Niemand kann das verantworten. Die katastrophe fängt doch gerade erst an, wenn es zur Schmelze kommt und das wird es, da bin ich mir sicher. Und spätestens dann ist die Katastrophe auch bei uns. Nicht in Form einer Wolke wie damals in Tschernobyl aber in unserem Geldbeutel. Alles was aus Japan kommt wird auf Kontamination untersucht werden müssen, und wie Dan schon erläuterte, wir beziehen VIEL aud Japan. Manches wird ganz wegfallen - Daimler-Benz wird bereits ab nächster Woche Engpässe bei der Lieferung von Halbleitern haben, denn Japans Halbleiterherstellung stand an 3. Position aller Lieferanten in der Welt. Während ich hier schreibe schaue ich auf das Logo meines Laptops. Dort steht Fujitsu-Siemens ..... und wieviele Kinder benutzen täglich ihren Nintendo ??? Diese Lücken müssen geschlossen werden und das kostet Geld, da woanders erstma die Kapazitäten dafür geschaffen werden müssen. Das wird die Produkte verteuern und/oder verschlechtern, wenn China diese Lücke füllen wird, worüber ich auch wiederum nicht nachdenken mag. :(

Es werden Flüchtlingswellen auf die westlichen Länder zukommen und es werden Strahlenkranke zu behandeln sein. Japan wird seine eigne Nahrung nicht mehr anbauen können, sie werden ihren Fisch nicht mehr essen können. Und nicht zuletzt ... wie wird man es schaffen die Reaktoren "abzudecken". In Russland damals sind Arbeiter gezwungen worden den Sarg aus Beton über das Kraftwerk zu bauen, was die westliche Welt aber erst sehr viel später erfahren hat. Diese Leute sind inzwischen alle längst tot. Die Betonhülle bröckelt bereits und man sagt das die Region frühestens in 10 bis 20000 Jahren wieder besiedelt werden kann. Wie wird das in Japan gehandhabt werden, wo die Kamers allgegenwärtig sind. Man munkelt bereits jetzt das die 50 Arbeiter die gestern in die Kraftwerke gegangen sind um zu retten was nicht mehr zu retten ist, nicht ganz freiwillig gegangen sind. Aber wie will man es machen ... Das sind alles Fragen die mich nachts nicht mehr schlafen lassen.

Und deswegen ist jeder Euro, den wir für Japan entbehren können und wollen, wichtig als Hilfe zur Selbsthilfe. Zu Lebzeiten eines jeden der hier liest, wird Japan es ohnehin nicht mehr wieder schaffen das zu werden was es einmal war. Ein hochtechnologisches, zivilisiertes Land.
Die Globalisierung lässt uns alle enger zusammenrücken - man jettet mal eben fürs Wochende nach New York zum Shoppen etc. - dies Zusammenrücken sollte nun auch in Notzeiten spürbar sein.
Station 3 ID: 1031625

Benutzeravatar
Prof.G.Rippe
Beiträge: 245
Registriert: Mittwoch 12. Mai 2010, 13:14
Wohnort: Bruchberg Mitte

Re: Japan

Beitrag von Prof.G.Rippe » Donnerstag 17. März 2011, 11:18

soeben erschien die nachricht das das Spendenziel von 10.000 mit Items erreicht ist !!! WOw Danke an alle die so denken wie ich .... nicht einmal 24 h hat es gebraucht... und danke auch an upjers das ihr das verdoppelt =) ..... auch im "kleinen" kann jeder von uns helfen. Das stimmt mich etwas versöhnlich . DANKE

Rippchen
Prof.G.Rippe [OKZ]

Bild
Station: 1 | ID: 4118 | System: Ubuntu 10.10 | Browser: Firefox 3.6.13

Benutzeravatar
Dr. Brincman
Beiträge: 251
Registriert: Donnerstag 14. Oktober 2010, 08:46
Wohnort: Erde

Re: Japan

Beitrag von Dr. Brincman » Donnerstag 17. März 2011, 11:19

was soll das denn? hab gerad gelesen kann kein kirschblütenbaum mehr kaufen :shock: hab gestern erst geld überwiesen das ich cions bekomme und nun ist die action schon zu ende :cry: :cry: :cry:
Bild
ID2523360Win7/KubuntuIron/MoFire up to date

Gesperrt

Zurück zu „Allgemeines“