Zeitintensität des Spiels

Dr.Cosi

Re: Zeitintensität des Spiels

Beitrag von Dr.Cosi » Sonntag 21. November 2010, 12:19

Dr. Angina Pectoris hat geschrieben:Bin jetzt zwischenzeitig Level 12. Habe einen Premiumaccount und pro Tag 14 Patienten plus die Questpatienten und ich muss sagen wenn ich nicht auch Tagsüber hin und wieder neben der Arbeit her einloggen könnte würde ich die Anzahl an Patienten wohl sicher nicht bewältigen können.

Mit höherem Level spielt die Reihenbehandlung durch den Premiumaccount eine untergeordnete Rolle da kaum noch vorhanden. Die Stundenlangen Behandlungen hat man noch nicht so dass es notwendig ist mehrfach täglich einzuloggen um das Pensum überhaupt zu schaffen. Von den Minibehandlungen mal ganz abzusehen, welche trotz der vollen Anzahl von Betten doch einen gehörigen Zeitanspruch haben.

Wenn sich hier im Forum dann teilweise die Leute damit brüsten über 100 Patienten pro Tag zu haben kommt bei mir die Frage auf ... KapiHospitalst du schon oder Lebst du noch

Mein persönliches Fazit: um oben in der Rangliste mitspielen zu können muss man Single sein, arbeitslos und darf keine Freunde haben. Wenn man darauf nicht erpicht ist dann ist es ein netter Zeitvertreib welcher aber im Laufe der Zeit langweilig wird da es doch immer das selbe ist. Minibehandlung und ab ins Behandlungszimmer ... Medis drauf ... Zimmerwechsel ... Medis drauf ... rauswerfen und nächster bitte
meine meinung....
sorry das ist dein spiel aber bei einer etage und die 2.gerade angefangen kann man auch kaum 14 patienten bewältigen...etwas planung gehört schon zu den spiel.
das hat überhaupt nichts mit single,arbeitslos und keine freunde haben zu tun.ich bin über 60 habe einen hund der 3xtäglich mit mir für eine stunde raus geht,habe 5 enkelkinder die fast jeden tag bei mir sind,gehe 2x in der woche zum fitnes und 2x zum schwimmen jeden mittwoch kommen meine freunde..stell dir vor und ich habe 56 patienten und die quest noch dazu und schaffe es jeden tag....planung ist eben wichtig auch im leben dann geht alles was man schaffen möchte und das leben macht auch spass so wie auch das spiel hier.

Benutzeravatar
Fr.Dr.Loch
Beiträge: 1511
Registriert: Dienstag 14. September 2010, 12:29
Wohnort: Hamburg

Re: Zeitintensität des Spiels

Beitrag von Fr.Dr.Loch » Sonntag 21. November 2010, 12:33

und außerdem wo steht das man jeden tag seine pat. schaffen muß.
das ist ein spiel und kein arbeitsvertrag.
es passiert auch einen nichts wenn man seine pat links liegen läßt über tage, man wird nicht aus dem spiel geworfen oder dergl.

jedlichen streß den ein spieler hier hat macht er sich selber,wenn er sich unter druck setzt.
man muß nichts schaffen,man sollte nur spass am spiel haben.
warum sprechen ärzte fast nur latein? weil sich die pat. schon mal an eine tote sprache gewöhnen können
BildBild
pimp your banner, by CodeAround

Elli Blume

Re: Zeitintensität des Spiels

Beitrag von Elli Blume » Sonntag 21. November 2010, 12:38

Dr. Angina Pectoris hat geschrieben:Bin jetzt zwischenzeitig Level 12. Habe einen Premiumaccount und pro Tag 14 Patienten plus die Questpatienten und ich muss sagen wenn ich nicht auch Tagsüber hin und wieder neben der Arbeit her einloggen könnte würde ich die Anzahl an Patienten wohl sicher nicht bewältigen können.
Das kommt drauf an. Erstens schaue ich immer erst, wer hat die meisten und längsten Krankheiten für einen Raum. Der kommt zuerst rein, so habe ich Zeit gewonnen.
Zweitens schaffe ich mir genug Räume an, um effektiv und schnell arbeiten zu können.


Mit höherem Level spielt die Reihenbehandlung durch den Premiumaccount eine untergeordnete Rolle da kaum noch vorhanden. Die Stundenlangen Behandlungen hat man noch nicht so dass es notwendig ist mehrfach täglich einzuloggen um das Pensum überhaupt zu schaffen. Von den Minibehandlungen mal ganz abzusehen, welche trotz der vollen Anzahl von Betten doch einen gehörigen Zeitanspruch haben.
Die Reihenbehandlung klappt mal gut, mal nicht. Wenn du einen schlechten Lauf hast, ja dann ist nicht viel mit Reihenbehandlung, bei einem guten packst du die Patienten in den Raum und brauchst länger nicht mehr ins Spiel.

Wenn sich hier im Forum dann teilweise die Leute damit brüsten über 100 Patienten pro Tag zu haben kommt bei mir die Frage auf ... KapiHospitalst du schon oder Lebst du noch
Ich behandel im Moment an die 100 Patienten pro Tag und ich sitze nicht die ganze Zeit am PC. Gut, mir wäre das nicht möglich wenn ich 8 Stunden am Tag arbeiten ginge. Aber mit ein wenig Strategie und sich 5 Minuten Zeit nehmen und erstmal gucken, bevor ich mache, klappt es super.

Mein persönliches Fazit: um oben in der Rangliste mitspielen zu können muss man Single sein, arbeitslos und darf keine Freunde haben.
Das stimmt einfach nicht. Ich würde das auch noch mal revidieren, weil damit trittst du ganz vielen Mitspielern auf die Füsse.

Wenn man darauf nicht erpicht ist dann ist es ein netter Zeitvertreib welcher aber im Laufe der Zeit langweilig wird da es doch immer das selbe ist. Minibehandlung und ab ins Behandlungszimmer ... Medis drauf ... Zimmerwechsel ... Medis drauf ... rauswerfen und nächster bitte
Dazu kann ich nur sagen, das liegt an jeden selber, wie ernst er das Spiel nimmt.Und man darf nie vergessen, das ist ein Spiel nicht mehr nicht weniger.
Wenn es einem langweilig wird, dann kann man sich ein Ziel setzen. Sei es (Beispiel) alle Patienten zu schaffen, innerhalb einer Zeit zu leveln, alle Quests zu schaffen, die vierte Etage frei zuschalten, das Geld für die geplanten Räume vor dem Leveln zusammen zu haben.......(Liste beliebig fortsetzbar)So kommt ein wenig Pepp in die Geschichte.
Ich hatte das bei WI irgendwann war die Luft raus. Also hab ich mir als Ziel gesetzt, von allen Pflanzen je 10.000 in die Gläser zu bekommen und siehe da es wurde wieder interessant. Ich hoffe du verstehst was ich damit sagen will.

ylana
Beiträge: 60
Registriert: Donnerstag 16. September 2010, 19:04

Re: Zeitintensität des Spiels

Beitrag von ylana » Sonntag 21. November 2010, 13:04

Hallo Dr. Angina Pectoris,

also ich kann Deine Meinung auch überhaupt nicht teilen.
Ich gehe 8 Stunden am Tag arbeiten /OHNE Internetanschluß), mache nebenbei noch ein berufsbegleitendes Studium, jeden Freitag und Samstag und habe nebenbei noch 2 kleine Kinder und nen Haushalt und Garten zu versorgen. Und nen großen Freundeskreis haben wir auch...
Ich bin Level 12 und behandle 31 Patienten am Tag plus die Questpatienten. Am Wochenende rufe ich auch mal die Aliens...
Mir macht dieses Spiel riesig Spaß und wenn man den PC neben den anderen vielen Dingen, die ich im RL zu tun hab, ab und zu laufen läßt und abends, dann kann man das schaffen.
Also ein wenig fühl ich mich da schon auf den Schlips getreten von Deiner Aussage, daß man arbeitslos sein müßte und so weiter...

LG Dr. Wuffel

3oo
Beiträge: 131
Registriert: Montag 28. Juni 2010, 11:31

Re: Zeitintensität des Spiels

Beitrag von 3oo » Sonntag 21. November 2010, 16:15

Dr. Angina Pectoris hat geschrieben:... Mein persönliches Fazit: um oben in der Rangliste mitspielen zu können muss man Single sein, arbeitslos und darf keine Freunde haben. ...
Ganz meiner Meinung ... finde jedoch, dass jeder sein Hobby haben darf -;)
An die Nachfolger ... ich sehe euch nicht in der Top10 -.-
also was labert ihr da für ne gequirlte Kake ^^
"Wenn man unbedingt ein Haar in der Suppe finden will, dann findet man auch eins,
in der Regel fällt es beim Suchen vom eigenem Kopf." Sir. Harlequin *g*

Elli Blume

Re: Zeitintensität des Spiels

Beitrag von Elli Blume » Sonntag 21. November 2010, 16:42

3oo hat geschrieben:
Dr. Angina Pectoris hat geschrieben:... Mein persönliches Fazit: um oben in der Rangliste mitspielen zu können muss man Single sein, arbeitslos und darf keine Freunde haben. ...
Ganz meiner Meinung ... finde jedoch, dass jeder sein Hobby haben darf -;)
An die Nachfolger ... ich sehe euch nicht in der Top10 -.-
also was labert ihr da für ne gequirlte Kake ^^
Sag mal, dafür kennst du doch bestimmt zivilisiertere Ausdrücke. 8-)

midena

Re: Zeitintensität des Spiels

Beitrag von midena » Sonntag 21. November 2010, 17:24

Ist es denn nicht vollkommnen egal auf welchem Platz man steht?
Wenn ich mir die Punkteliste ansehe steht dort ein ausgedachter Arztname mit einer 1 davor.
Das einzige was mir das sagt ist das dieser Spieler viel Zeit und wahrscheinlich auch viel Geld investiert hat. Mir persönlich ist das total egal.
Jeder muß für sich selbst entscheiden wieviel ihm so eine Platzierung in einem Browsergame bedeutet und wieviel Zeit und Geld er bereit ist zu
investieren.
Wenn man keine Zeit hat spielt man eben mal nicht. Auch das ist doch total egal. Die Pats sind ja zum Glück nicht echt.

heuschnupfer
Beiträge: 897
Registriert: Mittwoch 12. Mai 2010, 18:49

Re: Zeitintensität des Spiels

Beitrag von heuschnupfer » Sonntag 21. November 2010, 17:55

Dr. Angina Pectoris hat geschrieben:... Mein persönliches Fazit: um oben in der Rangliste mitspielen zu können muss man Single sein, arbeitslos und darf keine Freunde haben. ...
Bin ja nicht Top 10, nur Platz 12, bin aber auch nicht arbeitslos, bin verheiratet und Freunde habe ich auch. Sogar Hobbys gönne ich mir noch. War zum Beispiel heute den ganzen Vormittag einen Dachstuhlbrand löschen als Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr. Im Sommer bin ich noch aktiv bei der DLRG. Haus und Garten muss ich auch versorgen und Brennholz machen für den nächsten Winter. Also etwas besser überdenken was Du so schreibst.
Station 1 - ID: 5435 Mitglied der Beta Gang

Benutzeravatar
Fr.Dr.Loch
Beiträge: 1511
Registriert: Dienstag 14. September 2010, 12:29
Wohnort: Hamburg

Re: Zeitintensität des Spiels

Beitrag von Fr.Dr.Loch » Sonntag 21. November 2010, 18:09

3oo hat geschrieben:
Dr. Angina Pectoris hat geschrieben:... Mein persönliches Fazit: um oben in der Rangliste mitspielen zu können muss man Single sein, arbeitslos und darf keine Freunde haben. ...
Ganz meiner Meinung ... finde jedoch, dass jeder sein Hobby haben darf -;)
An die Nachfolger ... ich sehe euch nicht in der Top10 -.-
also was labert ihr da für ne gequirlte Kake ^^

gequirlte kake labern, solche ausdrucksweise verbiete ich mir ganz entschieden. ist das klar!
ansonsten werden sie konsequenzen erfahren.
warum sprechen ärzte fast nur latein? weil sich die pat. schon mal an eine tote sprache gewöhnen können
BildBild
pimp your banner, by CodeAround

Benutzeravatar
Gewitterhexe
Beiträge: 4730
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2009, 06:51

Re: Zeitintensität des Spiels

Beitrag von Gewitterhexe » Sonntag 21. November 2010, 18:33

Bitte seit höflich zueinander und haltet Euch an die Forenregeln!
Bild
BildBildBild

Benutzeravatar
Dr. Z.n. Karbunkel
Beiträge: 166
Registriert: Freitag 23. April 2010, 17:39

Re: Zeitintensität des Spiels

Beitrag von Dr. Z.n. Karbunkel » Sonntag 21. November 2010, 18:57

Ich glaube, es hat z.B. auch damit zu tun, ob jemand mit wenig Schlaf auskommt (ich nicht)Bild, der spielt vielleicht auch dann, wenn alle anderen schon im Land der Träume ist. Vielleicht gibt es auch Arbeitende, die während ihrer Arbeitszeit spielen können, das Spielverhalten ist doch bei jedem von seinem Lebensmodel abhängig und wieviel Zeit er investieren kann und möchte.

xXJennyXx
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 6. August 2010, 17:55

Re: Zeitintensität des Spiels

Beitrag von xXJennyXx » Sonntag 21. November 2010, 19:11

Also ich muß sagen ich habe mich inzwischen damit abgefunden mich hier wohl wieder abzumelden.

Eigentlich finde ich das Spiel echt klasse. Konnte Gott sei Dank auch auf Arbeit immer weiterbehandeln, daher habe ich meine Patienten plus die Quest-Patienten immer geschafft.
Vor zwei Wochen wurde jedoch das Spiel bei mir auf Arbeit gesperrt (grrrr) Und ich schaff nun nicht mal mehr die Hälfte. Im Moment geh ich Kurzarbeit und da geht es. Aber ab Februar wenn ich wieder voll gehe.... nee! Und gerade weil ich das Spiel toll finde,(und weil ich ein sehr ergeiziger Mensch bin:-)) .... -> wenn ich schon spiele dann richtig !!! --> wird das wohl leider nix mit mir und KapiHospital. Sehr schade.

Benutzeravatar
Lacerta
Beiträge: 472
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 08:50
Wohnort: Hessen/FFM

Re: Zeitintensität des Spiels

Beitrag von Lacerta » Sonntag 21. November 2010, 19:40

Löle..

ich bin jetzt Level 16, habe täglich 54 Normalos und die 8 Quest`s Pats (die ich aber Zeitbedingt nich jeden Tag schaffe). Ich stelle gerade fest, obwohl ich von Anfang an Pats "gebunkert" habe wird es mit zunehmenden Level schwer, alle Räume den ganzen Tag mit Pats zu versorgen. Von der Börse oder auch per Überweisung zu kaufen (bis auf Laborpats .. ja auch die sind inzwischen Mangelware) ... möchte ich nicht . Also ist halt nachmittags/ abends Leerstand.... aber das ist doch wurscht.... gut wer oben mitmischen will kauft eh was bei "Drei" nicht auf den Bäumen ist (ist ja auch sein gutes Recht***liebschau). KH ist für JEDEN spielbar... ob viel oder wenig Zeit investiert.... nur wer die Rangliste als "Nonplusultra" betrachtet, hat es schwer.... wenn er NICHT bereit ist viel Zeit und Geld zu investieren.
Wie viele andere spiele ich auch WI und MMF (Zeitbedingt im Moment eher wenig) .... hier im KH ist der Vorteil, ich brauche nix anbauen/produzieren .... ich muß nur abbauen (die Pats)... Wimps und Farmis möchten Ware kaufen, die ich produzieren muß (oder ich habe einen Geldesel und kann alles kaufen ;) ).
Hier finde ich persönlich es vieeeellll entspannter.... ich kann meine Pats behandel.... ich kann sie überweisen, bunkern (mit PA) oder einfach an die Börse packen..... selbst wenn ich nicht jeden Tag spielen kann.... ich muß nix zukaufen um meine Pats abzuarbeiten (Medispreis ist eh nur ein Bruchteil... was der Gewinn dann ausmacht).
Da finde ich gerade MMF (ich sage nur Eier) viel zeitintensiver.

Gruß Lacerta
Station 1 / ID: 4948 / Feuerfuchs 10.0.2

Dr. A. Gruenkindt

Re: Zeitintensität des Spiels

Beitrag von Dr. A. Gruenkindt » Sonntag 21. November 2010, 22:34

Das schöne an diesem Spiel ist doch, dass man selbst bestimmen kann wie viel Zeit man damit verbringen will. Es gibt Tage, da bleibt nur wenig Zeit und die Patienten stapeln sich. Dann werden sie eben an die Börse gestellt oder überwiesen. An anderen Tagen spiele ich intensiver, die Patienten sind ruck zuck weg und ich hole welche von der Börse dazu. MFF habe ich immer nur 'ne halbe Stunde täglich gespielt, hier kann man den ganzen Tag verbringen und es gibt immer was zu tun.

Die Statistik ist mir schnuppe, der Weg ist das Ziel. Das Spiel macht Spaß und Stress muss dabei niemand haben.

Benutzeravatar
Dr. Funk Zander
Beiträge: 1191
Registriert: Mittwoch 29. September 2010, 11:27
Wohnort: Wilhelmshaven

Re: Zeitintensität des Spiels

Beitrag von Dr. Funk Zander » Sonntag 21. November 2010, 23:57

Ich würde auch sagen, es ist jedem selbst überlassen, wieviel Zeit er davor verbringt. Ich persönlich nutze den PA und die Superschwester und kann dadurch natürlich gute Zeit einsparen. Aber es ist für mich auch genauso wichtig, eine Gemeinschaft zu haben, mit der man kommuniezieren kann, wie in der ÄV oder hier im Forum. Die Community ist einfach Super hier. Ich muss zugeben, ich arbeite nicht, aber ich bin Hausmann und habe 2 Kleine Kinder. Ich bringe sie morgens zum Kindergarten, mache den Haushalt und Koche und kümmere mich um alle belange, die meine Familie angehen. Mein Rechner ist vormittags 2 Stunden on, Nachmittags 1 Stunde und Abends je nach Lust und Laune. Ich bin freier Redakteur des Beipackzettels und schreibe da meine Sachen. Ich erstelle Foren und mache auch sonst abends sehr viel mit dem PC, da meine Frau die gleichen Hobbys hat, passt das ganz gut. Sie ist Berufstätig. Und trotz aller anderen Sachen um uns herum und von außen (Ja, Freunde haben wir auch ;) ) schaffen wir beide es, abends unser Krankenhaus leer zu haben. Zur Zeit haben wir nicht soooo viel Zeit, also verticken wir die Pati´s und sammeln Kohle, bis wir wieder mehr Zeit haben. Es ist alles eine Frage der Priorität. Mir ist es nicht wichtig unter die Top 10 zu kommen, oder gar der beste zu werden, solange ich Spaß am Spiel und Spaß am Umgang mit anderen Mitspielern habe, reicht mir das vollkommen. Leider sind es oft genau die Leute, die nicht die besten werden, weil sie nicht bereit Zeit und Geld zu investieren, die sich am meisten beschweren und dann sagen: "Das Spiel ist total blöd." Dabei hatten sie sich nur die falschen Prioritäten gesetzt.
Danke für´s Lesen meiner Meinung.
Bild
Radiologen ohne Medizinstudium [ROM]       Redakteur des Beipackzettels      Nickpage

Elli Blume

Re: Zeitintensität des Spiels

Beitrag von Elli Blume » Montag 22. November 2010, 00:01

The Brain hat geschrieben:Ich würde auch sagen, es ist jedem selbst überlassen, wieviel Zeit er davor verbringt. Ich persönlich nutze den PA und die Superschwester und kann dadurch natürlich gute Zeit einsparen. Aber es ist für mich auch genauso wichtig, eine Gemeinschaft zu haben, mit der man kommuniezieren kann, wie in der ÄV oder hier im Forum. Die Community ist einfach Super hier. Ich muss zugeben, ich arbeite nicht, aber ich bin Hausmann und habe 2 Kleine Kinder. Ich bringe sie morgens zum Kindergarten, mache den Haushalt und Koche und kümmere mich um alle belange, die meine Familie angehen. Mein Rechner ist vormittags 2 Stunden on, Nachmittags 1 Stunde und Abends je nach Lust und Laune. Ich bin freier Redakteur des Beipackzettels und schreibe da meine Sachen. Ich erstelle Foren und mache auch sonst abends sehr viel mit dem PC, da meine Frau die gleichen Hobbys hat, passt das ganz gut. Sie ist Berufstätig. Und trotz aller anderen Sachen um uns herum und von außen (Ja, Freunde haben wir auch ;) ) schaffen wir beide es, abends unser Krankenhaus leer zu haben. Zur Zeit haben wir nicht soooo viel Zeit, also verticken wir die Pati´s und sammeln Kohle, bis wir wieder mehr Zeit haben. Es ist alles eine Frage der Priorität. Mir ist es nicht wichtig unter die Top 10 zu kommen, oder gar der beste zu werden, solange ich Spaß am Spiel und Spaß am Umgang mit anderen Mitspielern habe, reicht mir das vollkommen. Leider sind es oft genau die Leute, die nicht die besten werden, weil sie nicht bereit Zeit und Geld zu investieren, die sich am meisten beschweren und dann sagen: "Das Spiel ist total blöd." Dabei hatten sie sich nur die falschen Prioritäten gesetzt.
Danke für´s Lesen meiner Meinung.
Sag nicht, das du nicht arbeitest. Du führst erfolgreich ein kleines Familienunternehmen. ( Hausfrau/mann zu sein ist Arbeit, das darf man nicht vergessen. Unser Lohn sind halt strahlende Kinderaugen und liebevolle Partner)

Benutzeravatar
Dr. Funk Zander
Beiträge: 1191
Registriert: Mittwoch 29. September 2010, 11:27
Wohnort: Wilhelmshaven

Re: Zeitintensität des Spiels

Beitrag von Dr. Funk Zander » Montag 22. November 2010, 08:25

Sag nicht, das du nicht arbeitest. Du führst erfolgreich ein kleines Familienunternehmen. ( Hausfrau/mann zu sein ist Arbeit, das darf man nicht vergessen. Unser Lohn sind halt strahlende Kinderaugen und liebevolle Partner)
Ja, aber der Unterschied zu einem Job ist: Ich kann mit zwischendurch kleine Pausen nehmen. Wann ich möchte. Hier mal eine rauchen, da mal n Kaffee, da mal eben bei Kapi was anklicken.....Viele können das auf der Arbeit natürlich nicht.
Bild
Radiologen ohne Medizinstudium [ROM]       Redakteur des Beipackzettels      Nickpage

cowboy-oli

Re: Zeitintensität des Spiels

Beitrag von cowboy-oli » Montag 22. November 2010, 08:38

Trotzdem ist es ein Unterschied ob man als Anfänger in Level 2 oder 3 14 Pats (also die 6 Normalos und die 8 Questies) mühsam durch nur 2 Räume durchschleusen muß - oder aber als "fortgeschrittener Spieler" wie ich beispielsweise in Level 11 insgesamt 13 Normalos, 12 Ausstattungspats, 1 - 2 Bühnenpats und die 8 Questies (also 34 - 35 Pats) durch 16 Räume "durchjagen" kann!

Ist halt doch ein Unterschied von 14 : 2 = 7 Pats pro Raum und Tag zu 35 : 16 = etwas mehr als 2 Pats pro Raum und Tag! Und dann ist das Spiel auch gar nicht mehr zeitintensiv - sondern ab Mittag stehen teilweise die ersten Räume leer - und abends ist mein KH meist schon lange wieder zu!

Ein weiterer "Zeitfresser" sind anfangs die wenigen Betten die man hat! Mit einem oder 2 Betten dauern da auch die Minis viel länger - während man mit 12 Betten einfach eine Seite vollmacht (also 6 Betten) und dann die Reihe 4 mal durchgeht! Bis man dann beim letzten angekommen ist ist die Schwester beim ersten Pat schon fast wieder fertig... Bild

Morangias
Beiträge: 2926
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 19:54

Re: Zeitintensität des Spiels

Beitrag von Morangias » Montag 22. November 2010, 10:08

The Brain hat geschrieben:
Sag nicht, das du nicht arbeitest. Du führst erfolgreich ein kleines Familienunternehmen. ( Hausfrau/mann zu sein ist Arbeit, das darf man nicht vergessen. Unser Lohn sind halt strahlende Kinderaugen und liebevolle Partner)
Ja, aber der Unterschied zu einem Job ist: Ich kann mit zwischendurch kleine Pausen nehmen. Wann ich möchte. Hier mal eine rauchen, da mal n Kaffee, da mal eben bei Kapi was anklicken.....Viele können das auf der Arbeit natürlich nicht.
Na, dafür endet die Arbeit in einem Haushalt nicht nach 8 Stunden. Zumal, wenn man Kinder hat, dann ist es eigentlich ein "selbständiger Ganztags-und-rund-um-die-Uhr-Bereitschafts-Job" ;-) Ich schließ mich Elli da absolut an - einen Haushalt zu führen, mit Kindern, ist in jeder Hinsicht ein echter Fulltimejob.
ID 6343 - Station 1

Dr. Melissa

Re: Zeitintensität des Spiels

Beitrag von Dr. Melissa » Montag 22. November 2010, 11:42

xXJennyXx hat geschrieben:Also ich muß sagen ich habe mich inzwischen damit abgefunden mich hier wohl wieder abzumelden.

Eigentlich finde ich das Spiel echt klasse. Konnte Gott sei Dank auch auf Arbeit immer weiterbehandeln, daher habe ich meine Patienten plus die Quest-Patienten immer geschafft.
Vor zwei Wochen wurde jedoch das Spiel bei mir auf Arbeit gesperrt (grrrr) Und ich schaff nun nicht mal mehr die Hälfte. Im Moment geh ich Kurzarbeit und da geht es. Aber ab Februar wenn ich wieder voll gehe.... nee! Und gerade weil ich das Spiel toll finde,(und weil ich ein sehr ergeiziger Mensch bin:-)) .... -> wenn ich schon spiele dann richtig !!! --> wird das wohl leider nix mit mir und KapiHospital. Sehr schade.
wie waere es einfach die pat zu verkaufen und langsamer zu leveln, aber dann das geld fuer alle raeume zu haben?
man muss doch nur umdenken wenn man keine zeit hat

ich bin krankheitsbedingt mal mehr mal weniger vor dem pc.
aber wenn es mir wieder besser geht.. dann bin ich halt wieder punktemaessig weiter hinten na und?

Antworten

Zurück zu „Allgemeines“