Forschung - Erfahrungsaustausch

silvisuess
Beiträge: 1862
Registriert: Dienstag 20. April 2010, 13:26
Wohnort: rheine
Kontaktdaten:

Re: Forschung - Erfahrungsaustausch

Beitrag von silvisuess » Sonntag 22. April 2012, 21:15

also ich habe auch den werkzeugkoffer und mundwasser komplett erforscht und archiviert, den rosengürtel habe ich auf stufe 13 und wasserbett habe ich auf stufe 6, die mundbürste auf stufe 17 erforscht. allerdings erforsche ich aufgrund der hohen archivierungskosten nur noch die medis die länger als 12 stunden benötigen.
BildBild

Mausihase
Beiträge: 68
Registriert: Montag 21. Juni 2010, 18:29

Re: Forschung - Erfahrungsaustausch

Beitrag von Mausihase » Sonntag 22. April 2012, 21:55

Wie ist das mit den archivierten Forschungen. Bleiben die aktiv oder funktionieren die dann nicht mehr?

P.Erfekt
Beiträge: 266
Registriert: Mittwoch 26. Januar 2011, 14:10

Re: Forschung - Erfahrungsaustausch

Beitrag von P.Erfekt » Sonntag 22. April 2012, 21:59

die bleiben wenn sie archiviert sind aktiv. dadurch kann man ja dann neue erforschen. nur wenn die abgebrochen werden ist das geld und die stufe weg. :)
P.Erfekt Obapfuscha der Bayrischen Kuhrpfuscher auf Station 8 und 7^^ ID: 4600211

Mausihase
Beiträge: 68
Registriert: Montag 21. Juni 2010, 18:29

Re: Forschung - Erfahrungsaustausch

Beitrag von Mausihase » Sonntag 22. April 2012, 22:04

Cool. Ich dachte immer, dass die Archivierten nur funktionieren, wenn man sie zurück holt. Gut zu wissen. Danke

P.Erfekt
Beiträge: 266
Registriert: Mittwoch 26. Januar 2011, 14:10

Re: Forschung - Erfahrungsaustausch

Beitrag von P.Erfekt » Sonntag 22. April 2012, 22:05

freut mich das ich helfen konnte. ;)
P.Erfekt Obapfuscha der Bayrischen Kuhrpfuscher auf Station 8 und 7^^ ID: 4600211

Benutzeravatar
Dr. Vesalius
Beiträge: 451
Registriert: Mittwoch 13. Juli 2011, 05:51

Re: Forschung - Erfahrungsaustausch

Beitrag von Dr. Vesalius » Mittwoch 9. Mai 2012, 14:07

Tiny hat geschrieben:Also ich hab 2 Gummizellen und auch wenn ich ohne Forschung damit noch gut klarkomme, hab ich Rundmail mal durchgeforscht. So brauchen die Augen und Marserianer ca. die gleiche Zeit.
Mit dem Gedanken spiele ich auch gerade. Ich stelle diese Überlegung jedoch der Erforschung der Drehzange gegenüber und bin mir nicht schlüssig, was angemessener ist. Ach ich habe aktuell zwei GZ stehen, jedoch doppelt so viele Tomos! Ich kann subjektiv nicht behaupten, dass mich die täglichen Zwecken ausbremsten, jedoch empfinde ich die Augen auch nicht gerade als zeitliche Belastung. Es gibt am Tagesende zumindest keinen Überhang :roll:

Ein schlagendes Argument pro Rundmail-Forschung wären jedoch die, aus meiner aktuellen Sicht, unschlagbaren Kosten gegenüber denen der Drehzange!

@Tiny: wie viele Pats kommen denn bei dir momentan rein, damit ich einen ungefähren Vergleich hätte?
St.: 9 | ID: 12077819 Bild | lvl: 57 | ÄV: PZW | Etg.: 5+ | AP: 5256 | Pats: ~454 | V2: 10/10 | UA: FF60 | OS: Arch

DerAufsteiger
Beiträge: 364
Registriert: Sonntag 6. Juni 2010, 13:53

Re: Forschung - Erfahrungsaustausch

Beitrag von DerAufsteiger » Mittwoch 9. Mai 2012, 15:17

Ich würde dir empfehlen, forsch zuerst mal die Drehzange. Es gibt keine kurzen Tomos, und mit geforschter Drehzange brauchen sie nur noch 1 1/2 Std. Da ist die Möglichkeit, doch noch mal eine Zwecke einzustopfen in die Tomo, wenn sonst keine andere passen würde. Auch kommen mehr Zwecken als Viereckige Augen.

Benutzeravatar
Dr. Vesalius
Beiträge: 451
Registriert: Mittwoch 13. Juli 2011, 05:51

Re: Forschung - Erfahrungsaustausch

Beitrag von Dr. Vesalius » Mittwoch 9. Mai 2012, 15:30

Insofern, als es keine 'kurzen' Tomo-Krankheiten gibt, triffst Du allerdings den Nagel auf den Kopf! Da Behandlungsdauer jedoch schwer zu verallgemeinern ist und für jeden relativ, ist es viel entscheidender, dass Zwecke die wohl kostengünstigste Med von allen Tomo-Krankheiten benötigt. Somit tendiere auch immer mehr zur Zwecken- als zur Rundmail-Forschung, obgleich mir die Investition anfänglich schon sehr schmerzen wird :cry:
St.: 9 | ID: 12077819 Bild | lvl: 57 | ÄV: PZW | Etg.: 5+ | AP: 5256 | Pats: ~454 | V2: 10/10 | UA: FF60 | OS: Arch

Benutzeravatar
Tiny
Beiträge: 1007
Registriert: Donnerstag 26. Mai 2011, 12:27

Re: Forschung - Erfahrungsaustausch

Beitrag von Tiny » Mittwoch 9. Mai 2012, 17:29

Dr. Vesalius hat geschrieben:@Tiny: wie viele Pats kommen denn bei dir momentan rein, damit ich einen ungefähren Vergleich hätte?
82 mit Einsätzen.

Benutzeravatar
Doctor Lisa Cuddy
Beiträge: 773
Registriert: Dienstag 2. November 2010, 10:13

Re: Forschung - Erfahrungsaustausch

Beitrag von Doctor Lisa Cuddy » Donnerstag 10. Mai 2012, 12:25

Dr. Vesalius hat geschrieben:Insofern, als es keine 'kurzen' Tomo-Krankheiten gibt, triffst Du allerdings den Nagel auf den Kopf! Da Behandlungsdauer jedoch schwer zu verallgemeinern ist und für jeden relativ, ist es viel entscheidender, dass Zwecke die wohl kostengünstigste Med von allen Tomo-Krankheiten benötigt. Somit tendiere auch immer mehr zur Zwecken- als zur Rundmail-Forschung, obgleich mir die Investition anfänglich schon sehr schmerzen wird :cry:
Wenn ich dir einen Rat geben das - lass die Rundmail erstmal weg. Mach sie erst, wenn du die Brüllfrösche dazu bekommst und dann nicht mehr klarkommen solltest mit den 2 Gummizellen. Wenn du dann immer noch klar kommst, lass sie auch dann weg. Forsche immer erst dann irgendwo, wenn du merkst: Da zeichnet sich ein Problem ab. (Gummizelle kommen ganz spät - bei mir bald - dann noch 2 längere Krankheiten dazu, spätestens da solltest du die RUndmail und die Frösche forschen, wenn du es bei 2 Gummizellen belassen willst)

So hab ich es gemacht (außer bei ein paar Ausnahmen)
Mittlerweile hab ich 12 Medikamente komplett geforscht, und es läuft super so. (ich bekomme 130 Pats mit Quests)
Bild <- Klick mich für Nickpage

Benutzeravatar
LaviniaLemming
Beiträge: 278
Registriert: Freitag 14. Oktober 2011, 20:35

Re: Forschung - Erfahrungsaustausch

Beitrag von LaviniaLemming » Samstag 12. Mai 2012, 07:00

Was mich mal interessieren würde, Spieler die keinerlei Coins kaufen, können ja nur drei Krankheiten erforschen, da archivieren ja leider Coins kostet.
Wie lange sollte man da warten bis man forscht und auf welche Forschungen kann man definitiv nicht verzichten? Wenn man das so pauschal sagen kann, versteht sich.
Station 1 bei den [HeH] ♥ ♥ Heiler mit Herz ♥ ♥
Station 8 bei den [BKp] Bayerische Kuhrpfuschern

Benutzeravatar
Dr. Vesalius
Beiträge: 451
Registriert: Mittwoch 13. Juli 2011, 05:51

Re: Forschung - Erfahrungsaustausch

Beitrag von Dr. Vesalius » Sonntag 13. Mai 2012, 01:02

Danke Mädels für eure Einschätzungen ;)

Mittlerweile sind Rundmail und Drehzange erforscht und dabei bleibt es wohl auch erst einmal!

LG,
Vesalius
St.: 9 | ID: 12077819 Bild | lvl: 57 | ÄV: PZW | Etg.: 5+ | AP: 5256 | Pats: ~454 | V2: 10/10 | UA: FF60 | OS: Arch

i_shave_yur_face
Beiträge: 20
Registriert: Sonntag 24. Oktober 2010, 20:00

Re: Forschung - Erfahrungsaustausch

Beitrag von i_shave_yur_face » Samstag 19. Mai 2012, 03:56

Ich habe zwar 36 Medis (zum Preis von 27.433.250hT) erforscht, aber das reicht immer noch nicht um meine täglichen 250 Pats zu versorgen.
Ich erforsche das was ich brauche. Da sich das mit jedem Level ändert.

DerAufsteiger
Beiträge: 364
Registriert: Sonntag 6. Juni 2010, 13:53

Re: Forschung - Erfahrungsaustausch

Beitrag von DerAufsteiger » Sonntag 20. Mai 2012, 10:58

LaviniaLemming hat geschrieben:Was mich mal interessieren würde, Spieler die keinerlei Coins kaufen, können ja nur drei Krankheiten erforschen, da archivieren ja leider Coins kostet.
Wie lange sollte man da warten bis man forscht und auf welche Forschungen kann man definitiv nicht verzichten? Wenn man das so pauschal sagen kann, versteht sich.
Natürlich nur pauschal, da es ja immer auf die anzahl der patienten pro Tag und die eigene Spielweise/Zeit ankommt.

Wenn du nur drei Krankheiten forschen möchtest, dann die, die gleichzeitig sehr lange dauern und trotzdem viel Geld bringen und das sind die Nuklearkrankheiten wie Rosengürtel und Innenohr.

Ganz pi mal Daumen:
Innenohr bringt dir (mit anderen Krankheiten dabei) im Schnitt zwischen 2.500 und 4.000 hT und das dann nur noch mit einer Behandlungsdauer von rund 8 Std. (es reicht hier - zumindest für mich - die Forschung auf Stufe 15 zu bringen, dann laufen die gut über Nacht oder tagsüber, wenn man außer Haus arbeitet)

Rosengürtel, dauert durchgeforscht nur noch 3 Std. und bringt zwischen 1.500 und 2.500 hT, auch mit noch weiteren Krankheiten dabei.

Wie gesagt, die Aussagen sind nur sehr pauschal, aber im Grunde ist Nukli prädestiniert für die Forschung.

Benutzeravatar
LaviniaLemming
Beiträge: 278
Registriert: Freitag 14. Oktober 2011, 20:35

Re: Forschung - Erfahrungsaustausch

Beitrag von LaviniaLemming » Dienstag 22. Mai 2012, 16:14

Danke dir erstmal für die Antwort, genau so hatte ich mir das auch gedacht, dass es wohl lange Krankheiten sein müssen.

Noch ist es ohnehion nicht akut, der Acc der betroffen ist, ist erst Level 19. Aber grad wenn man nur 3 Krankheiten erfoschen kann, sollte man sich das ja sehr genau überlegen, deswegen frag ich lieber gleich nach.
Station 1 bei den [HeH] ♥ ♥ Heiler mit Herz ♥ ♥
Station 8 bei den [BKp] Bayerische Kuhrpfuschern

Antworten

Zurück zu „Allgemeines“