Vorzugsgeschäfte

Antworten
Prof. Pfuscher

Vorzugsgeschäfte

Beitrag von Prof. Pfuscher » Dienstag 25. Mai 2010, 16:30

wie wird es im finalen spiel gehandhabt?
ist es ein vorzugsgeschäft wenn ich meine überflüssigen patienten an einen bestimmten account zu 1% überweise?
muss ich dann mit einer sperre rechnen?

ich kenne die vorzugsgeschäfteregelung bei den anderen spielen
hier ist die verkaufsituation anders geregelt und ich bin mir nicht sicher

Benutzeravatar
salikon
Beiträge: 32
Registriert: Donnerstag 13. Mai 2010, 22:41

Re: Vorzugsgeschäfte

Beitrag von salikon » Dienstag 25. Mai 2010, 16:48

Ja, die Frage habe ich mir auch schon gestellt. Bisher habe ich meine Patienten (unbehandelt) immer zu 10% ihres Einkommens überwiesen. Das erscheint mir als fairer Preis.
Im Nachhinein habe ich aber schon überlegt, ob das nicht vielleicht schon als Vorzugsgeschäft ausgelegt werden könnte?
ID: 6578
IE8

Benutzeravatar
Agility
Beiträge: 2827
Registriert: Montag 30. November 2009, 19:07
Wohnort: Wien

Re: Vorzugsgeschäfte

Beitrag von Agility » Dienstag 25. Mai 2010, 16:52

Das Puschen eines Accounts wird hier verboten sein, wie in allen andere Upjers Spielen auch.
Wenn also immer wieder besonders günstige Patienten von A nach B und besonders teure Patienten von B nach A überweisen werden, dürfen sich a und B nicht wundern, wenn sie beide ihren Account los sind.
Regeln hat geschrieben: §4 Cheaten (Betrügen) im Spiel:
(3) Besonders günstige Konditionen zwischen den Accounts, vor allem in eine Richtung, werden streng geprüft.

(5) Lücken, die zur unplanmäßigen Kapitalbeschaffung führen und nicht einzeln aufgeführt sind, aber dennoch zum unfairem Spielen ausgenutzt werden können, sind nicht zu verwenden, da ansonsten Löschung droht.
House of God Bild> Support < Bild> FAQ <
Wenige sind imstande, von den Vorurteilen der Umgebung abweichende Meinungen gelassen auszusprechen;
die Meisten sind sogar unfähig, überhaupt zu solchen Meinungen zu gelangen. A. Einstein

Prof. Pfuscher

Re: Vorzugsgeschäfte

Beitrag von Prof. Pfuscher » Dienstag 25. Mai 2010, 17:00

danke für die antwort, agility :)

nunja, dann werde ich in der finalen meine patienten teurer an der börse verkaufen müssen :?
das ist echt blöd, weil man nicht weiß ob diese ärzte wirklich einen patienten brauchen, oder ob sie nur zwischenhändler sind..
da würde ich lieber billig an bekannte ärzte überweisen..

Benutzeravatar
salikon
Beiträge: 32
Registriert: Donnerstag 13. Mai 2010, 22:41

Re: Vorzugsgeschäfte

Beitrag von salikon » Dienstag 25. Mai 2010, 17:01

Und was genau wäre besonders günstig? Gibt es da eine zahlenmäßige Grenze?
Weil, wie gesagt, ich finde 10% fair. Und ich möchte ja nicht unabsichlich cheaten oder etw dafür verantwortlich sein, wenn der account von jemand anderem gelöscht wird. :shock:
ID: 6578
IE8

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 58
Registriert: Samstag 1. Mai 2010, 13:01

Re: Vorzugsgeschäfte

Beitrag von Lupus » Dienstag 25. Mai 2010, 17:03

Ich erhalte vom System einen Normal-Patienten.
Dieser würde mir für meine Arbeitsleistung max. 300 ht zahlen.
Ich leiste diese Arbeit nicht sondern überweise ihn an einen Kollegen für 30 ht (Das ist meine Provision :mrgreen: )
Der Kollege hat also die Arbeit zu erbringen um den Lohn zu erhalten.

Das kann doch kein Vorzugsgeschäft sein.

Oder?
ID 5286 / Station 1
Firefox 3.6.7
Windows 7

semmerl

Re: Vorzugsgeschäfte

Beitrag von semmerl » Dienstag 25. Mai 2010, 17:04

hätt ich auch so gesehen; es gibt aber leider noch keine definitiven Aussagen dazu von der SL... es gibt bislang nur diese wagen Auskünfte. Vielleicht ist das noch gar nicht festgelegt?

Benutzeravatar
Dr. Honeybunny
Beiträge: 1134
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:08
Wohnort: Im KH!

Re: Vorzugsgeschäfte

Beitrag von Dr. Honeybunny » Dienstag 25. Mai 2010, 17:05

Lupus hat geschrieben:Ich erhalte vom System einen Normal-Patienten.
Dieser würde mir für meine Arbeitsleistung max. 300 ht zahlen.
Ich leiste diese Arbeit nicht sondern überweise ihn an einen Kollegen für 30 ht (Das ist meine Provision :mrgreen: )
Der Kollege hat also die Arbeit zu erbringen um den Lohn zu erhalten.

Das kann doch kein Vorzugsgeschäft sein.

Oder?
Das sehe ich genauso *dickundfettunterschreib*
Bild Bild
ID 3568, Station 1, neuester Firefox

Prof. Pfuscher

Re: Vorzugsgeschäfte

Beitrag von Prof. Pfuscher » Dienstag 25. Mai 2010, 17:10

bei 300 hT hab ich 5 hT provision verlangt, weil ich die patienten für einen stressfreien arbeitstag in der klinik nicht brauchte..
meine kollegin jedoch hatte zu wenig patienten, und nahm meine gerne an :)

ich hatte doch keine arbeit mit den patienten, also warum sollte ich sie teuer verkaufen?
und pushen ist das auch nicht, weil es mir egal ist wie schnell sie voran kommt, hauptsache irgend jemand (außer börsenspekulanten :evil: ) hat eine freude an den patienten..

Benutzeravatar
Doktorette
Beiträge: 327
Registriert: Montag 19. April 2010, 18:34
Wohnort: MFF Server 7 ;-)

Re: Vorzugsgeschäfte

Beitrag von Doktorette » Dienstag 25. Mai 2010, 17:24

hier ist ja auch eine ganz andere situatin als z.b. bei mff oder wi: man tut ja nichts dafür, dass die patienten zu einem kommen. also wäre doch, wenn ich sie z.b. zum mindestpreis oder gar zum maximalpreis verkaufe, das im gegenteil eine ungerechtfertigte bereichung für mich selbst. also kann ich doch allein durch das teure verkaufen meinen gewinn erhöhen während ich vielleicht glück habe und von jemand anders einen patienten bekomme (z.b. an der börse), der nur 10 % des preises (min. oder max. spielt für mich da keine rolle) kostet.

ich weiß, die diskussion gibts schon dutzendfach in diesem forum. und die wird auch so lange bestehen bleiben, bis sich die sl mal endlich zur erlaubten preisgestaltung äußert. bislang ist es ja bloß nicht möglich, die pats für mehr als 110 % des max-preises an die börse zu stellen.

drAcula hat hier mal eine schöne rechnung gemacht, wie man den adäquaten pat-preis errechnet, gerade wenn er vorbehandelt ist. dem kann ich nur zustimmen - alles andere ist wucher. allermaximal würde ich für einen nicht vorbehandelten pat die hälfte des min-preises verlangen.

so, genug gesülzt ;)
Bild

Benutzeravatar
Agility
Beiträge: 2827
Registriert: Montag 30. November 2009, 19:07
Wohnort: Wien

Re: Vorzugsgeschäfte

Beitrag von Agility » Dienstag 25. Mai 2010, 17:25

Wenn Du den Patienten zu dem Preis an jeden anderen Spieler überwiesen hättest, geht es meinem Gefühl nach in Ordnung. Schwierig zu beurteilen wird die Situation, wenn Du regelmäßig der selben Spielerin so günstige Patienten zukommen läßt.
House of God Bild> Support < Bild> FAQ <
Wenige sind imstande, von den Vorurteilen der Umgebung abweichende Meinungen gelassen auszusprechen;
die Meisten sind sogar unfähig, überhaupt zu solchen Meinungen zu gelangen. A. Einstein

Prof. Pfuscher

Re: Vorzugsgeschäfte

Beitrag von Prof. Pfuscher » Dienstag 25. Mai 2010, 17:30

gut, dann suche ich mir in der finalen 5 ärzte, an die ich abwechselnd patienten überweise :mrgreen:
denn wenn ich teuer an der börse verkaufe, habe ich ein gefühl als ob ich jemanden ausnutzen würde..
das ist nicht gut und erhöht nicht meinen spielspass..

Benutzeravatar
Abydos
Beiträge: 492
Registriert: Montag 19. April 2010, 19:37
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Vorzugsgeschäfte

Beitrag von Abydos » Dienstag 25. Mai 2010, 17:54

Wenn man einen oder mehrere unbehandelte Pats für 30 hT statt 300 hT kann das eigentllich kein Vorzugsgeschäft sein. Man tut dies ja nicht, um den anderen Account zu pushen (selbst wenn man häufiger einen Pat an den gleichen Arzt überweist), sondern um Pat weiterzuleiten ohne sich dabei finanziell an Ihnen zu bereichern.

Ich bekäm ehrlich gesagt ein schlechtes Gewissen, wenn ich aufgrund einer Regelung (das 30 ht ein Vorzugsgeschäft wären und somit nicht erlaubt) meine Pats für den Minimalpreis weiterverkaufen müsste, obwohl ich nicht einen Finger zur Behandlung gerührt habe.

Hier muss klar differenziert werden. Man kann auch nicht jedesmal einen neuen Arzt suchen, weil sich auf Dauer "Zusammenschlüsse" entwickeln und man sich eben unter die Arme greift. Der eine hat keine Zeit und ein anderer hat Zeit und erhält eben die Pat zum kleinstmöglichen Preis (was ja fair ist, wenn der Überweiser nichts getan hat). Diese Pats gezwungenermaßen dann überteuert an die Börse stellen zu müssen, wäre meinem Spielspass nicht dienlich. Es würde auch dem entgegen wirken, dass man sich hier Spezialisieren könnte. Die Möglichkeit lässt einem das Game, aber die vage Definition über Vorzugsgeschäfte schließt dies wiederum aus.

Es ist nunmal nicht fair einen unbehandelten Pat für mehr als 10% zu veräußern, nur weil es dann heißt, man hätte den anderen Account gepusht. Wenn ich Pats jedoch völlig überteuert an die Börse stelle und mir eine goldene Nase verdiene (und somit meinen eigenen Account pushe), ist es kein Vorzugsgeschäft...

Irgendwie ralle ich das Ganze nicht. Wenn da nicht eine eindeutige Antwort mal kommt, werd ich mich wohl von Börse/Überweisungen fernhalten müssen.

Aby
Bild
Dr. Meybourne (OB) - c'est moi
ID 2985 - Safari 4.0.5 (531.22.7) - Win 7

Benutzeravatar
Lacerta
Beiträge: 472
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 08:50
Wohnort: Hessen/FFM

Re: Vorzugsgeschäfte

Beitrag von Lacerta » Dienstag 25. Mai 2010, 18:36

Löle....

mit den 10% vom Höchstpreis spiele ich auch. Ich kann doch nicht einem anderen Mittspieler etwas berechnen wenn ich nix gemacht habe?! Warum überweiße ich den Patienten:
- ich kann sie nicht behandeln (kein Raum)
- ich bin überfüllt (warum auch immer****liebschau)
Ich würde mich "schäbig" fühlen, hT zu kassieren für nix. Und ...zur Börse... was da abgeht entzieht sich meinem Verstand.
ODER ich habe das Prinziep (noch) nicht verstanden****ratlosguck
Klar an der Börse scheint alles was nur in etwa minimal Preis (und auch höher ist) weg zu gehen wie die berühmten "warmen Semmeln", aber DAS ist nix für mich****liebschau.
Also werde ich auch bei diesem Upjers-Spiel nieeenicht eine TOP-Platzierung erreichen :mrgreen: , was für ein Glück für mich :lol:

Gruß Lacerta


P.S. ich glaube es "schreit" nach einer Ärztevereinigung 10% :mrgreen: :lol: :oops: zumindestens bis Level8
bei mir ist jetz schon seit zwei Stunden "tote Hose" in den Räumen :twisted:
Zuletzt geändert von Lacerta am Dienstag 25. Mai 2010, 19:05, insgesamt 2-mal geändert.
Station 1 / ID: 4948 / Feuerfuchs 10.0.2

Prof. Pfuscher

Re: Vorzugsgeschäfte

Beitrag von Prof. Pfuscher » Dienstag 25. Mai 2010, 18:53

Abydos und Lacerta, ihr beide habt es viiiiel besser ausgedrückt als ich.. muchas gracias :)

Benutzeravatar
Dr. Soul
Beiträge: 42
Registriert: Dienstag 27. April 2010, 05:08

Re: Vorzugsgeschäfte

Beitrag von Dr. Soul » Dienstag 25. Mai 2010, 19:10

aber ist es ein vorzugsgeschäft wenn spieler a einen patienten für 1.000 überweist, der direkt wieder retour überweisst für 1.000 ?

Ist ja quasi ein Kredit
Bild
Dr. Soul -- Der Arzt mit Seele !
Browser: Firefox ---- ID - 1653

Benutzeravatar
Lacerta
Beiträge: 472
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 08:50
Wohnort: Hessen/FFM

Re: Vorzugsgeschäfte

Beitrag von Lacerta » Dienstag 25. Mai 2010, 19:18

Löle....

diese Frage hast Du Dir gerade seber beantwortet :lol:

Gruß Lacerta
Station 1 / ID: 4948 / Feuerfuchs 10.0.2

DocKeferchen
Beiträge: 97
Registriert: Montag 19. April 2010, 13:24

Re: Vorzugsgeschäfte

Beitrag von DocKeferchen » Dienstag 25. Mai 2010, 19:29

stellt sich auch noch folgende frage: ich bekomme einen pat überwiesen, der kollege hat meinetwege stau im ultraschall. preis ist ok, ich behandele ihn und überweise zum selben preis plus medis zurück. ist das ein vorzugsgeschäft?

fragen über fragen....
Station 1
ID 40
Opera 11.01

Definition Betaversion: Frage nicht was das Spiel für dich tun kann, frage was du für das Spiel tun kannst.

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 58
Registriert: Samstag 1. Mai 2010, 13:01

Re: Vorzugsgeschäfte

Beitrag von Lupus » Dienstag 25. Mai 2010, 19:31

Dr. Soul hat geschrieben:aber ist es ein vorzugsgeschäft wenn spieler a einen patienten für 1.000 überweist, der direkt wieder retour überweisst für 1.000 ?

Ist ja quasi ein Kredit
Das ist kein Vorzugsgeschäft und kein Kredit :)

Das ist eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme, ein Null-Geschäft

Würde Spieler B den Patienten für 1 hT zurücküberweisen, wäre es strafbar
ID 5286 / Station 1
Firefox 3.6.7
Windows 7

Benutzeravatar
Dibo
Beiträge: 5120
Registriert: Montag 19. April 2010, 15:29

Re: Vorzugsgeschäfte

Beitrag von Dibo » Dienstag 25. Mai 2010, 19:37

Agility hat geschrieben:Das Puschen eines Accounts wird hier verboten sein, wie in allen andere Upjers Spielen auch.
Wenn also immer wieder besonders günstige Patienten von A nach B und besonders teure Patienten von B nach A überweisen werden, dürfen sich a und B nicht wundern, wenn sie beide ihren Account los sind.
Danach ist es defintiv KEIN Vorzugsgeschäft, wenn nur A günstig an B überweist, aber B nicht teuer an A 8-) .

Nee, mal nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen ;) .
Ich seh es genauso wie meine Vorredner. Für nicht geleistete Arbeit kann man auch nicht viel Geld verlangen.
Bei den anderen Upjers-Spielen hab ich ja vorher etwas geleistet .. nämlich gepflanzt / gefüttert. Das ist eine ganze andere Situation. Hier hab ich eben nix geleistet.

Aber vll. sollte die SL doch Regeln veröffentlichen. Dann wäre mir viel wohler :?
Station 1 --- ID 6458 --- SW-Iron

Antworten

Zurück zu „Allgemeines“