Balance der Krankheiten

Dr. schneqq
Beiträge: 155
Registriert: Dienstag 8. Juni 2010, 11:24

Balance der Krankheiten

Beitrag von Dr. schneqq » Dienstag 8. Juni 2010, 12:08

Mahlzeit liebe Kollegen,

ich wollt mal fragen, wie bei euch so die Krankheiten so ausbalanciert sind.?

Ja, die Krankheiten kommen per Zufall.
Nur habe ich seit gestern wirklich viele sehr sehr kranke Menschen zu versorgen - wo ich mich frage, wie sich der ein oder andere noch auf den Beinen halten kann :lol:

Ich finde es schon recht heftig, wenn ich Pats. habe die bei 6 Krankheiten gleich 6 Langbehandlungen brauchen.
Extrem ist es auch für den RR - ich hab da soviele Std Arbeit am Tag, das ich heut morgen noch pats von gestern in den RR´s hatte.

Börse u. Überweisung gibt es und die nutze ich auch, aber zu einseitig sollten die Krankheiten vllt in den unteren Lvls nicht unbedingt sein.

fleissigen Gruß
dr. schneqq
dr. schneqq - Station I
ID: 8143

immer auf der Suche nach Pat´s bis lvl 29



dr. schneqq

semmerl

Re: Balance der Krankheiten

Beitrag von semmerl » Dienstag 8. Juni 2010, 12:12

So manche "Einseitigkeit" gehört doch dazu; wenn du alles immer im Vorhinein weisst und dich vorbereiten kannst... wie langweilig! Und natürlich ärgern wir uns alle mal über die eine oder andere Schwemme; das ist doch ein Teil der Herausforderung.

Dr. schneqq
Beiträge: 155
Registriert: Dienstag 8. Juni 2010, 11:24

Re: Balance der Krankheiten

Beitrag von Dr. schneqq » Dienstag 8. Juni 2010, 12:22

ach ich mag lieber überraschungen und möcht gar nicht alles vorher wissen :lol:

wenn ich aber heut in mein kh schaue wird mir´s schwindelig..
habe schon einige pats durch den RR geschleust und es warten noch immer 13 brüche und 8 fieberkranke auf behandlung.
und das ist selbst mit den medis nen haufen std, die da gebraucht werden :roll:
dr. schneqq - Station I
ID: 8143

immer auf der Suche nach Pat´s bis lvl 29



dr. schneqq

semmerl

Re: Balance der Krankheiten

Beitrag von semmerl » Dienstag 8. Juni 2010, 12:23

Dafür gibts dann wiederum die Börse bzw Überweisungen... ist doch für alles gesorgt hier ;)

Benutzeravatar
Silver-78
Beiträge: 887
Registriert: Dienstag 16. Februar 2010, 19:50

Re: Balance der Krankheiten

Beitrag von Silver-78 » Dienstag 8. Juni 2010, 13:00

Hab während der Beta mal lange Statistik geführt über meine Tagespatienten und was die so an Krankheiten hatten. Klar gab es da Tage, da hat man kein Ende der Krankheiten gesehen und an anderen Tagen wieder gab es durchschnittlich 3 Krankheiten pro Patient und man war schneller fertig als einem lieb war. So über eine Woche relativiert sich das aber und sind Art und Anzahl der Krankheiten gut verteilt.

Man darf aber auch nicht vergessen, dass gerade am Anfang durch die geringe Art und Menge der Räume sich künstlich ein Stau bildet. Da hilft nur sparen und möglichst rasch die Anzahl der Räume zu erhöhen.

VG Silver
Bild

Doktor Zorn

Re: Balance der Krankheiten

Beitrag von Doktor Zorn » Dienstag 8. Juni 2010, 14:14

Liebe Kollegen,

Lieber weniger Patienten mit mehr leiden, als viele viel Patienten mit sehr wenigen Leiden.
So sehe sehe ich das jedenfalls. Ist auf jeden Fall recht Platzsparend, es gibt weniger Minibehandlungen und
natürlich mehr Geld und Erfahrung. Haben natürlich alle Patienten viele Leiden, zieht sich die Behandlung gerade
bei wenigen Behandlungsräumen in die Länge, Wartezeiten sind dann vorprogrammiert.
Ich habe bei Level 6 4 Behandlungszimmer, 4 Röntgenzimmer und einen Ultraschall und komme ganz gut zurecht damit.

Liebe Grüße,
Doktor Zorn

Benutzeravatar
Dr. Ops
Beiträge: 3471
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 21:02

Re: Balance der Krankheiten

Beitrag von Dr. Ops » Dienstag 8. Juni 2010, 14:20

ich habe da auch mal ne statistik geführt über mehrere LVL ab 4 bis 8 oder so, dachte auch erst ist alles RR lastig aber ich wurde eines besseren belehrt, alles gut ausbalanciert. Aber das subjektive empfinden war wie deines, zuviel Röntgen^^
BildBildBildBild

cowboy-oli

Re: Balance der Krankheiten

Beitrag von cowboy-oli » Dienstag 8. Juni 2010, 14:23

Dr. Ops hat geschrieben:ich habe da auch mal ne statistik geführt über mehrere LVL ab 4 bis 8 oder so, dachte auch erst ist alles RR lastig aber ich wurde eines besseren belehrt, alles gut ausbalanciert. Aber das subjektive empfinden war wie deines, zuviel Röntgen^^

Beim Röntgen sieht es nur mehr aus weil da alle Krankheiten länger dauern - und beim BR eben 3 Krankheiten dabeisind die mit Medi eben nur 10 bzw. 15 Minuten dauern!

Und in der Zeit wo Du einen Bruch behandelst mit Medi schafft man eben mehrere Schürfwunden, Nasenflügelakne oder Brecheritis... :mrgreen: ;)

Morangias
Beiträge: 2926
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 19:54

Re: Balance der Krankheiten

Beitrag von Morangias » Dienstag 8. Juni 2010, 14:48

Dr. Ops hat geschrieben:ich habe da auch mal ne statistik geführt über mehrere LVL ab 4 bis 8 oder so, dachte auch erst ist alles RR lastig aber ich wurde eines besseren belehrt, alles gut ausbalanciert. Aber das subjektive empfinden war wie deines, zuviel Röntgen^^

Ein kurioses Beispiel für das subjektive Empfinden: Ich hatte in der Beta immer den Eindruck, es seien zu viele Ultraschall-Krankheiten. Die sind mir über den Kopf gewachsen, während meine drei Röntgenräume meist vor Leere gähnten. Ops berichtet genau das Gegenteil ;)
=> Ich schätze, das Spiel ist hinsichtlich der Kh-Verteilung gut ausbalanciert. Das zeigt sich jedoch erst über die Zeit und die Masse der Spieler hinweg. Es ist dabei durchaus drin, dass man mal "bessere" und "schlechtere" Tage erlebt, das ist typisch für eine zufallsgesteuerte Verteilung. Um doch mal wieder den Vergleich zwischen den Spielen heranzuziehen: Bei WI ist es genauso - mal hat man eine ganze Woche lang miserable WImps, mal eine Woche lang lukrative. Im WI haben sich tatsächlich einige Spieler die Arbeit gemacht, ein paar tausend WImps auszuwerten. Ergebnis: Mittelt man ihre Wünsche über die Zeit hinweg, sind sie gleichmäßig verteilt. Ich denke, hier ist es ebenso - wir spielen nur noch nicht lang genug ;)
ID 6343 - Station 1

Doktor Zorn

Re: Balance der Krankheiten

Beitrag von Doktor Zorn » Dienstag 8. Juni 2010, 14:54

Da macht eine Krankenhausvereinigung dann doch auch wirklich Sinn.
Das Mitglieder sich gegenseitig unterstützen und so jeder dann im optimalen Fall
seine Behandlungsräume optimal nutzen kann.
Würde jeder von uns genau die Wunschpatienten bekommen, die benötigt werden,
so würde ja genau die Multiplayer Komponente an Wert verlieren.

Dr.Beinbruch
Beiträge: 76
Registriert: Montag 19. April 2010, 13:42

Re: Balance der Krankheiten

Beitrag von Dr.Beinbruch » Dienstag 8. Juni 2010, 15:57

Ich frage mich aber wie es sein kann das wenn man ein Level aufgestiegen ist, den ganzen Tag danach nicht einen Pat. bekommt der die Krankheiten des Levels hat. Bei mir z.B. Luftpocken und Galliensteine.

maudi
Beiträge: 74
Registriert: Montag 19. April 2010, 16:42

Re: Balance der Krankheiten

Beitrag von maudi » Dienstag 8. Juni 2010, 16:16

Dr.Beinbruch hat geschrieben:Ich frage mich aber wie es sein kann das wenn man ein Level aufgestiegen ist, den ganzen Tag danach nicht einen Pat. bekommt der die Krankheiten des Levels hat. Bei mir z.B. Luftpocken und Galliensteine.


Da habe ich bestimmt deine Patienten mitbekommen. Ich hab auch seit gestern das LvL für Luftpocken und Gallienstein und kann mich heute kaum retten vor Patienten mit diesen Krankheiten. Vielleicht ist es morgen genau anders herum und du hast dann meine mit. :)

Wie einige hier schon geschrieben haben, es wäre doch langweilig wenn alles vorhersehbar wäre und die Zuteilung der Patienten bei allen nach dem gleichen Schema ablaufen würde.
Zuletzt geändert von maudi am Dienstag 8. Juni 2010, 17:59, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Agility
Beiträge: 2827
Registriert: Montag 30. November 2009, 19:07
Wohnort: Wien

Re: Balance der Krankheiten

Beitrag von Agility » Dienstag 8. Juni 2010, 16:18

Das ist reiner Zufall.
Allerdings ist es mir auch noch nicht untergekommen.
Die Patientenverteilung ist jedenfalls nicht gewichtet.
House of God Bild> Support < Bild> FAQ <
Wenige sind imstande, von den Vorurteilen der Umgebung abweichende Meinungen gelassen auszusprechen;
die Meisten sind sogar unfähig, überhaupt zu solchen Meinungen zu gelangen. A. Einstein

Benutzeravatar
Dr. Puschel
Beiträge: 120
Registriert: Montag 19. April 2010, 17:56

Re: Balance der Krankheiten

Beitrag von Dr. Puschel » Mittwoch 20. Oktober 2010, 09:18

Dr. schneqq hat geschrieben: ich wollt mal fragen, wie bei euch so die Krankheiten so ausbalanciert sind.?

Ja, die Krankheiten kommen per Zufall.

Börse u. Überweisung gibt es und die nutze ich auch, aber zu einseitig sollten die Krankheiten vllt in den unteren Lvls nicht unbedingt sein.
Ich finde die Verteilung auch in den oberen Leveln sehr einseitig. Erst stapeln sich OP- und Laborpats in den Warteräumen, dann die Tomopats. Nur Gummizellen- und Dunkelkammerpats kommen nicht so extrem.

Es kann doch nicht Sinn der Sache sein, daß man ständig für inzwischen zig Tausend hT die Räume abreißen und neue wieder bauen muß. Dabei habe ich mich schon sehr beschränkt und max. 3 von einer Sorte gebaut. Überweisungen in der ÄV klappen auch nicht bei diesen Pats, weil jeder das gleiche Prob hat (z.B. bis zu 300 Tomopats - bereits vorbehandelt). Börse zu sehr niedrigen Preisen auch nicht.

Ich bitte die Spielleitung darum, mal nach dem Balancing zu schauen. Danke.
Mit kollegialen Grüßen
Dr. Puschel
ID: 9879
Opera 11.01

Schnullerbacke
Beiträge: 1915
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:16

Re: Balance der Krankheiten

Beitrag von Schnullerbacke » Mittwoch 20. Oktober 2010, 09:41

ich finde es ausgewogen.

ok, die Tomopatienten sind im Moment in der Überzahl

kleiner Tipp, für die Tomopatienten mit Doppelbehandlung Wunderheiler einsetzen und Nachschub billig an der Börse holen.

Jedenfalls weiß ich jetzt, die Tropenmedizin gleich dreimal hinzustellen nach Levelaufstieg um nicht erst ins hängen zu kommen.

Benutzeravatar
Phoenixfeder
Beiträge: 108
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 17:57
Wohnort: Station 2

Re: Balance der Krankheiten

Beitrag von Phoenixfeder » Donnerstag 21. Oktober 2010, 08:10

maudi hat geschrieben: Wie einige hier schon geschrieben haben, es wäre doch langweilig wenn alles vorhersehbar wäre und die Zuteilung der Patienten bei allen nach dem gleichen Schema ablaufen würde.
Bin ich auch der Meinung. Und wenn ich irgendwo einen Mangel habe dann schaue ich eifach man in der Pat-börse rein oder frage in meiner ÄG nach Überweisungen.
Bzw. wenn ich einen Überschuss habe und offensichtlich ist dass ich es nicht mehr an einem Tag schaffe, verkaufe ich einfach.

Durch diese Zufallsverteilung kommt doch erst so richtig Schwung ins Spiel :lol:

Dr.Beinbruch
Beiträge: 76
Registriert: Montag 19. April 2010, 13:42

Re: Balance der Krankheiten

Beitrag von Dr.Beinbruch » Donnerstag 21. Oktober 2010, 09:24

Also ich kann Dr.Puschel nur zustimmen zeitweise stehen Gummizelle und Dunkelkammer stundenlang leer und auch für die Tomo wovon ich von jedem Raum nur einen habe, muß ich mir Pats am der Börse zukaufen. Was bei der Gummielle und der Dunkelkammer fast unmöglich ist da es diese an der Börse so gut wie nicht zu kaufen gibt. Ich bin spiele in meinen Server unter den ersten 10 mit und kann anderen nicht zustimmen das man sich nur oben halten kann wenn man mindestens drei Räumen von jeden hat. Komme auch sehr gut mit meinen zwei Laborräumen hin bzw. kaufe auch dort noch zu. Spiele auf Server 3 unter dem Namen Dr.Trümmerbruch und jeder der welche überhat kann sie gern zu vernüftigen Preisen an mich überweisen. PS: Hab nicht mal einen Aufenthaltsraum.

Benutzeravatar
Dr. Puschel
Beiträge: 120
Registriert: Montag 19. April 2010, 17:56

Re: Balance der Krankheiten

Beitrag von Dr. Puschel » Donnerstag 21. Oktober 2010, 10:48

Bzw. wenn ich einen Überschuss habe und offensichtlich ist dass ich es nicht mehr an einem Tag schaffe, verkaufe ich einfach.
Das Verkaufen ist eben nicht so einfach.
Wie ich schon schrieb: Das mit dem Verkaufen ist z.B. bei den Tomopats so gut wie unmöglich. An der Börse wird man sie trotz niedrigster Preise nicht los, und in der ÄV hat auch jeder das gleiche Problem.
Mit kollegialen Grüßen
Dr. Puschel
ID: 9879
Opera 11.01

Benutzeravatar
Dr. Pillbill
Beiträge: 282
Registriert: Sonntag 1. August 2010, 21:52

Re: Balance der Krankheiten

Beitrag von Dr. Pillbill » Donnerstag 21. Oktober 2010, 11:00

Ich denke, das die Spieler, die schon sehr weit sind, ein Ungleichgewicht gerade deutlich zu spüren bekommen. Das System hat hier noch nicht so viele Adressaten, an die es die Krankheiten der höheren Level verteilen kann. Level 16 und höher sind auf Server 1 auch noch nicht so stark vertreten. Jetzt kommen aber viele Spieler nach und dann dürfte sich das auch ausbalancieren. Hoffe ich jedenfalls, bin erst Level 11, arbeite aber fleißig weiter.
Nur Mut, das wird schon!!

LG, Dr. Pillbill
Carpe Diem!!!
Mein Krankenhaus
Bild
Station 1 / ID:54455 / FF immer aktuellster

Morangias
Beiträge: 2926
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 19:54

Re: Balance der Krankheiten

Beitrag von Morangias » Donnerstag 21. Oktober 2010, 11:32

Dr. Puschel hat geschrieben:Das Verkaufen ist eben nicht so einfach.
Wie ich schon schrieb: Das mit dem Verkaufen ist z.B. bei den Tomopats so gut wie unmöglich. An der Börse wird man sie trotz niedrigster Preise nicht los, und in der ÄV hat auch jeder das gleiche Problem.
Puschel - Du hast doch Aufenthaltsräume... Damit musst Du die Patienten gar nicht verkaufen, sondern kannst sie in die ARs setzen und in aller Ruhe der Reihe nach durchbehandeln. Und wenn mal der eine oder andere eine Woche dort sitzt, bis er an die Reihe kommt - ist doch ok. Zeit ist hier im Spiel doch der Faktor, von dem wir Spieler kostenlos unendlich viel haben ;-)
ID 6343 - Station 1

Antworten

Zurück zu „Allgemeines“