Forschung - was kostet sie, was bringt sie?

Benutzeravatar
Daktari Marsh Tracy
Beiträge: 420
Registriert: Montag 19. April 2010, 20:38
Wohnort: Düsseldorf

Forschung - was kostet sie, was bringt sie?

Beitrag von Daktari Marsh Tracy » Donnerstag 24. Juni 2010, 06:04

Ich habe mal eine Übersicht über die bisher verfügbaren Medikamente bezüglich Kosten und Nutzen zusammengestellt. Natürlich ist diese Übersicht weit davon entfernt, vollständig zu sein, aber vielleicht hilft sie dem Einen oder der Anderen bei der Überlegung, ob für ihn/sie die Erforschung irgendeines Medikaments sinnvoll ist.
Die Forschung ist ja bekanntlich sehr teuer, und deshalb habe ich mich auch nur auf ein Medikament konzentriert (nämlich die "relativ" billige Kloschüssel). Bei ihrer Erforschung habe ich mittlerweile 10 Stufen bezahlt und kann aus dieser Erfahrung folgende Schlüsse ziehen (die wahrscheinlich, aber nicht zwingend auf die anderen Medikamente übertragen werden können):
Die Kosten der Forschung steigen mit jeder neuen Stufe um jeweils den Betrag, den die Grundstufe kostet. Das bedeutet, dass man für die Erforschung von beispielsweise Stufe 5 insgesamt den 15-fachen Wert des Grundbetrages ausgegeben hat. Für die Kloschüssel kann ich das auch bis Stufe 11 bestätigen (die Kosten der nächsten Forschungsstufe werden ja angegeben, wenn man mit der Maus über den Knopf fährt).
Die Dauer der Behandlung senkt sich zumindest bis Stufe 10 um jeweils einen weiteren Prozentpunkt. Wieder das Beispiel Kloschüssel: Die Forschungsstufe beträgt 10, die (Gesamt-)Zeitersparnis bei ihrem Einsatz beträgt somit 60 %.
Wie weit man diese Forschung betreiben kann, weiß ich noch nicht, aber sobald ich weitere Erkenntnisse habe, werde ich diesen Thread überarbeiten. Sollte noch jemand Forschung betreiben und kann die obigen Erkenntnisse bestätigen oder hat andere Ergebnisse erzielt, ist hier der richtige Thread dafür.

Ein entsprechender Featurewunsch wurde auch schon eingetragen, und zwar hier.

Wie MCKlever inzwischen entdeckt hat, kann die Forschung nur bis Stufe 25 erfolgen. Also ist eine maximale Zeitersparnis pro Medikament von 75% möglich. Ich habe der Tabelle mal eine Spalte mit den gesamten Kosten zugefügt, die bis dahin pro Medikament anfallen.

Bild
Bild

An dieser Stelle möchte ich mich nochmal bei Dr. Lissie bedanken, die mir als Ranglistenführende die Kosten für die Level 10 bis 13 (edit: bis 15) genannt hat.

edit: Forschungsergebnisse aktualisiert und neue Tabellen eingefügt
Zuletzt geändert von Daktari Marsh Tracy am Dienstag 13. Juli 2010, 13:40, insgesamt 3-mal geändert.

semmerl

Re: Forschung - was kostet sie, was bringt sie?

Beitrag von semmerl » Donnerstag 24. Juni 2010, 06:08

Beim Überfliegen der Liste wird nochmal klar, warum sich Forschung nicht rentiert - Einsparungen im Minutenbereich :shock:
Danke für die Liste Daktari

Benutzeravatar
Mausetot!
Beiträge: 59
Registriert: Mittwoch 9. Juni 2010, 18:15
Kontaktdaten:

Re: Forschung - was kostet sie, was bringt sie?

Beitrag von Mausetot! » Donnerstag 24. Juni 2010, 07:30

semmerl hat geschrieben:Beim Überfliegen der Liste wird nochmal klar, warum sich Forschung nicht rentiert - Einsparungen im Minutenbereich :shock:
Danke für die Liste Daktari
Och, das lohnt* sich schon - wenn du eine Auslastung von 100% hast.

Wenn du dann einen 10-Stunden-Patienten statt mit -50% mit -75% der Zeit behandeln kannst, hast du 2,5 Stunden mehr Zeit in den Behandlungszimmern.

Wenn du KH nicht als Vollzeitjob machst, und deine Patienten auch mal etwas länger liegen, relativiert sich das natürlich ganz schnell.



* lohnen im Sinne: nach 10000 Patienten hast du die Investition wieder drin!
Station 1 / Mausetot

semmerl

Re: Forschung - was kostet sie, was bringt sie?

Beitrag von semmerl » Donnerstag 24. Juni 2010, 07:37

Mausetot! hat geschrieben:Wenn du dann einen 10-Stunden-Patienten statt mit -50% mit -75% der Zeit behandeln kannst
da musst du aber ordentlich forschen... das zahlt sich dann vielleicht in den letzten Leveln aus; im Moment ist die Forschung völlig unrentabel... für mich zumindest. Aber das habe ich schon in der Beta festgestellt, nur hatte ich da nicht so eine ausführliche Liste.

Benutzeravatar
Mausetot!
Beiträge: 59
Registriert: Mittwoch 9. Juni 2010, 18:15
Kontaktdaten:

Re: Forschung - was kostet sie, was bringt sie?

Beitrag von Mausetot! » Donnerstag 24. Juni 2010, 07:49

Stimmt, im Moment lohnt sich das nicht, weil man ja im nächsten Level wieder eine länger dauernde Krankheit zum Behandeln bekommt... das führt in Zusammenhang mit den hohen Kosten und der Begrenzung auf drei Krankheiten dazu, daß ich als Spieler das Gefühl bekomme, die Investition lohnt sich nicht. Und daher bringt Forschen im Moment keinen Spaß.
Das ist vergleichbar mit "du kannst dir jetzt ein iphone 4G kaufen, aber morgen gibt es das 5G, und dann lachen dich alle aus und spucken auf die Straße, wenn sie dich mit deinem gammeligen alten iphone sehen." :)
Station 1 / Mausetot

semmerl

Re: Forschung - was kostet sie, was bringt sie?

Beitrag von semmerl » Donnerstag 24. Juni 2010, 07:52

:lol:
Der Vergleich gefällt mir... vielleicht gründen wir eine ÄV "Anonyme Forscher" ;)

Benutzeravatar
Gmork
Beiträge: 481
Registriert: Freitag 28. Mai 2010, 23:13

Re: Forschung - was kostet sie, was bringt sie?

Beitrag von Gmork » Donnerstag 24. Juni 2010, 09:48

Für mich ist die Forschung ganz klar das hT-Grab für die Zeit, wenn ich mein Krankenhaus fertig ausgebaut habe. Dann (und nicht vorher) wird massiv in Forschung investiert um die monströs langen Krankheiten auf eine erträgliche Dauer runterzubrechen. Leider geht das nur bei 3 Krankheiten. Ich würde das gerne bei 5, 10 oder allen dürfen.... weil man sich hier ja nicht so effektiv auf die langen Teile konzentrieren kann.

Und ganz ehrlich, wer Kloschüssel ernsthaft erforscht, darf sich gerne in meine Psychiatrie einweisen lassen ;)

Mfg,

Gmork
Füge dich der Zeit, erfülle deinen Platz und räum ihn auch getrost: Es fehlt nicht an Ersatz!
Friedrich Rückert (1788-1866), dt. Dichter

Dr. Klever

Re: Forschung - was kostet sie, was bringt sie?

Beitrag von Dr. Klever » Sonntag 4. Juli 2010, 20:55

Bei 75% Zeitersparnis ist Ende bei der Forschung!

Benutzeravatar
Dr.Bad
Beiträge: 16591
Registriert: Dienstag 16. Februar 2010, 22:09
Wohnort: *schock* ööööhm das sind nicht meine beiträge das sind die buchstaben die ich verwendet hab

Re: Forschung - was kostet sie, was bringt sie?

Beitrag von Dr.Bad » Sonntag 4. Juli 2010, 20:57

Gmork hat geschrieben:Für mich ist die Forschung ganz klar das hT-Grab für die Zeit, wenn ich mein Krankenhaus fertig ausgebaut habe. Dann (und nicht vorher) wird massiv in Forschung investiert um die monströs langen Krankheiten auf eine erträgliche Dauer runterzubrechen. Leider geht das nur bei 3 Krankheiten. Ich würde das gerne bei 5, 10 oder allen dürfen.... weil man sich hier ja nicht so effektiv auf die langen Teile konzentrieren kann.

Und ganz ehrlich, wer Kloschüssel ernsthaft erforscht, darf sich gerne in meine Psychiatrie einweisen lassen ;)

Mfg,

Gmork
der ist gut :lol: das gleiche dacht ich auch :lol:

Benutzeravatar
Daktari Marsh Tracy
Beiträge: 420
Registriert: Montag 19. April 2010, 20:38
Wohnort: Düsseldorf

Re: Forschung - was kostet sie, was bringt sie?

Beitrag von Daktari Marsh Tracy » Sonntag 4. Juli 2010, 21:06

Na ja, eigentlich erforsche ich nicht direkt die Kloschüssel, sondern die Möglichkeiten der Forschung im Allgemeinen. Und da stellt die Kloschüssel nunmal die billigste Möglichkeit dar.
Aber dank dieses Hinweises kann ich mir ja jetzt jede weitere Geldausgabe sparen:
MCKlever hat geschrieben:Bei 75% Zeitersparnis ist Ende bei der Forschung!
Danke dafür. ;)

Dr. Klever

Re: Forschung - was kostet sie, was bringt sie?

Beitrag von Dr. Klever » Dienstag 6. Juli 2010, 14:50

Bei dem Medikament Grammophon kostet eine Stufe über 65000 hT, das ist wirklich teuer, da die Behandlung ja gar nicht so lange dauert.

Player61
Beiträge: 63
Registriert: Dienstag 6. Juli 2010, 15:03

Forschung

Beitrag von Player61 » Dienstag 6. Juli 2010, 15:56

Ich habe Kloschüssel bis Level 5 geforschr was passiert jetzt?
Zuletzt geändert von Dr Butterblume am Mittwoch 7. Juli 2010, 07:48, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: verschoben, PN

Benutzeravatar
Dr.Bad
Beiträge: 16591
Registriert: Dienstag 16. Februar 2010, 22:09
Wohnort: *schock* ööööhm das sind nicht meine beiträge das sind die buchstaben die ich verwendet hab

Re: Forschung

Beitrag von Dr.Bad » Dienstag 6. Juli 2010, 15:57

die behandlungszeit verkürzt sich..sind keine 50% mehr sondern mehr,wie viel weiß ich aber nicht

Player61
Beiträge: 63
Registriert: Dienstag 6. Juli 2010, 15:03

Re: Forschung

Beitrag von Player61 » Dienstag 6. Juli 2010, 15:58

okay Danke

Benutzeravatar
Dr. Fleischhauer
Beiträge: 787
Registriert: Montag 19. April 2010, 13:03

Re: Forschung

Beitrag von Dr. Fleischhauer » Dienstag 6. Juli 2010, 16:06

Nach Verabreichung des Medis sollte da jetzt eine Zeitersparnis von 55% rauskommen.
Dr. Fleischhauer's Nickpage
ID: 6385  Station: 1
Browser: IE 9.0
Die 5. Etage - ÄV [D5E]

Benutzeravatar
Daktari Marsh Tracy
Beiträge: 420
Registriert: Montag 19. April 2010, 20:38
Wohnort: Düsseldorf

Re: Forschung

Beitrag von Daktari Marsh Tracy » Dienstag 6. Juli 2010, 16:08

Hier steht was dazu.

Avenger52

Re: Forschung - was kostet sie, was bringt sie?

Beitrag von Avenger52 » Montag 12. Juli 2010, 18:13

wenn die Forschung "fertig ist"(Level 25) kann ich dann was neues erforschen oder bleibt der platz belegt?

Benutzeravatar
Daktari Marsh Tracy
Beiträge: 420
Registriert: Montag 19. April 2010, 20:38
Wohnort: Düsseldorf

Re: Forschung - was kostet sie, was bringt sie?

Beitrag von Daktari Marsh Tracy » Montag 12. Juli 2010, 18:21

Du kannst freiwillig den Platz mit einer anderen Forschung belegen, allerdings ist die bisherige Forschung komplett weg.

Dr. Klever

Re: Forschung - was kostet sie, was bringt sie?

Beitrag von Dr. Klever » Montag 12. Juli 2010, 21:46

Wie geht das denn? Wusste ich gar nicht, dass ich ein Medikament wechseln kann, obwohl ich schon mit der Forschung begonnen habe.

Dr Butterblume
Beiträge: 8750
Registriert: Montag 30. November 2009, 20:34

Re: Forschung - was kostet sie, was bringt sie?

Beitrag von Dr Butterblume » Montag 12. Juli 2010, 22:31

Du musst nur die schon bestehende Forschung abbrechen und eine neue beginnen.
Bild
support Alle Räume
Moderatoren sind auch nur Menschen ;)
:) Einsteigervideos ;) Wichtige Antworten

Antworten

Zurück zu „Allgemeines“